Weiterempfehlen Drucken

Pasaban verringert den Energieverbrauch bei Schneidemaschinen

Methoden zur Rückgewinnung der Energie
 

Die Motoren des Querschnittblocks, die den wesentlichen Mechanismus in einer Schneidemaschine darstellen, sind einer der Bereiche, auf die sich die Energieeinsparung stützt.

Durch die Integration neuer Technologie in seine Prozesse hat der Hersteller Pasaban den Energieverbrauch seiner Schneidmaschinen auf etwa 20 % der installierten Leistung gesenkt. Ein Großteil der verwendeten Energie für den Betrieb der Papierschneideeinrichtungen lässt sich nach Angaben von Pasaban damit zurückgewinnen.

Bereits im vergangenen Jahr hat die Firma in allen Maschinen sowohl an den Hauptmotoren als auch an bestimmten Ergänzungselementen Systeme installiert, die eine Umwandlung der potenziellen mechanischen Energie des Systems in Strom ermöglichen sollen, wodurch der tatsächliche Energieverbrauch aus dem Stromnetz minimiert wird.

 Die Methoden zur Rückgewinnung der Energie konzentrieren sich hauptsächlich auf drei Bereiche:
1. Einsparung durch Direktantrieb des Querschnitts
Die Rollen, an denen die Schneiden montiert sind (Messerträger-Trommeln) müssen bei jeder Umdrehung eine hohe Beschleunigung und Verzögerung ausführen, um sich an die Schnittlänge im Papier anzupassen. Das von Pasaban entwickelte System ermöglicht eine bedeutende Energieeinsparung durch die Umwandlung der mechanischen Bewegungsenergie (Trägheit) dieser Rollen in elektrische Energie. Mittels moderner Drehmomentmotoren und dank digitaler Drehzahlregelung und Batteriebänken zur Speicherung der von den Motoren erhaltenen Energie verringert sich die direkte Stromaufnahme durch die vom Motor zurückgewonnene Energie.
Auf Grundlage dieser mathematischen Modelle lässt sich laut Pasaban eine Einsparung von etwa 70 % der installierten Leistung dieser Motoren erreichen. Je nach Maschinenkonfiguration könne diese Einsparung bis zu 210 kW des Gesamtantriebs der Schneidegruppe ausmachen. Außerdem werde durch den Einsatz von Gleichrichtern, die schwankungsbedingte überschüssige Energie aus den Motoren zurück in das interne Stromnetz speisen, eine zusätzliche Energieeinsparung von 10 % erreicht.

2. Einsparung durch die Energierückgewinnung im Ries-Stapelsystem
Das Stapeln der Papier- und Kartonbögen erfordert eine hohe potenzielle Energie, weil diese Stapel je nach Maschinentyp bis zu fünf Tonnen schwer sind. Beim langsamen Absenken des Tischs speist ein Wechselstrom-Asynchronmotor mithilfe eines Frequenzumrichters die Bremsenergie zurück ins Stromnetz. Durch den Einsatz dieser Systeme hat Pasaban nach eigenen Angaben eine Einsparung von bis zu 70 % der installierten Leistung erreicht. In Absolutwerten ausgedrückt sollen sich am Antrieb dieser Stapelplattform etwa 15 kW elektrische Leistung einsparen lassen.
 
3. Einsparung durch den Spulenbremsantrieb
Durch die Verwendung von Bremsmotorgeneratoren erreicht man, dass die erzeugte mechanische Energie beim Abziehen der Rolle durch die Zugwalze in Strom verwandelt und in das Stromnetz eingespeist wird. Dieses Verfahren ergibt eine Energieeinsparung von bis zu 80 % der installierten Leistung, was laut Pasaban in bestimmten Fällen bis zu 50 kW pro Antrieb für jede Papierspule entsprechen kann.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Neuartige Kombilösungen für Pharma-Verpackungen

Pharma-Verpackungsspezialist August Faller Gruppe stellt Pharma Compliance Pack und Leporello-Etikett vor

Vor dem Hintergrund eines steigenden Bedarfs an mehrseitigen Etiketten mit viel Raum für Informationen und des Kundenwunsches nach geführter Medikation bietet die August Faller Gruppe (Waldkirch, Nürnberg) jetzt zwei neuartige Produkte an: Die Verpackungslösung Pharma Compliance Pack soll die exakte Medikamenteneinnahme unterstützen und damit die Therapietreue der Patienten verbessern. Und das fünfseitige Leporello-Etikett ist laut Hersteller die Antwort auf den steigenden Bedarf an Platz für mehr Informationen beispielsweise durch die steigenden Anforderungen der Mehrsprachigkeit und neue gesetzliche Richtlinien zur Textgestaltung und Lesbarkeit.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...