Weiterempfehlen Drucken

Paul Leibinger baut Inkjet-Drucker-Bereich kräftig aus

Der Spezialist für industrielle Kennzeichnungs- und Verifikationssysteme investiert acht Millionen Euro
 

Blick auf den Neubau (Grafik, Ausschnitt).

Mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 8 Mio. Euro baut die Firma Paul Leibinger GmbH & Co. KG an ihrem Firmensitz in Tuttlingen den Produktbereich der industriellen Inkjet-Drucker aus. Neben dem Bau einer neuen Produktionshalle wird der bestehende Service- und Verwaltungsbereich durch den Auszug eines Untermieters erweitert.

Der Spezialist für industrielle Kennzeichnungssysteme und Verifikationslösungen vergrößert seinen Hauptsitz in diesem Jahr um über 30 Prozent, wie Paul Leibinger meldet. Die Erweiterung dient vor allem dem Ausbau der Fertigung für die Ink-Jet-Druckerserien Jet-3 und Jet-2-neo. Mit der neuen Produktionshalle wird die bereits jetzt sehr hohe interne Fertigungstiefe weiter ausgebaut. Die Geschäftsführung setzt damit verstärkt auf die Produktherstellung „Made in Germany“. Laut Geschäftsführerin Christina Leibinger komme das „den Kunden in Form von zuverlässigsten Produkten zugute.“ (www.leibinger-group.com

Der größte Teil der Firmenerweiterung wird durch den 2.200 m² großen Neubau der Produktionshalle realisiert, dessen Bezug im Herbst geplant ist. Dazu kommen weitere 1.650 m² durch den Auszug der Firma Hermle-Leibinger Systemtechnik GmbH aus dem Verwaltungstrakt. Mit den Investitionen reagiert Paul Leibinger auf die sehr gute Geschäftsentwicklung der vergangenen Jahre. Allein im Jahr 2013 konnte der Umsatz um 23 Prozent gesteigert und im ersten Quartal 2014 bereits um 12 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erhöht werden. „Um mit dem Wachstum Schritt zu halten war eine Standortvergrößerung unumgänglich“, erklärt Christina Leibinger. Diese wird auch Neueinstellungen in den Bereichen Fertigung, Vertrieb sowie Forschung & Entwicklung nach sich ziehen. Zudem sind ein Schulungsraum und ein neuer Showroom für die industriellen Inkjet-Drucker in Planung. Dort haben Kunden und Händler dann die Gelegenheit, alle aktuellen Modelle interaktiv zu erleben sowie die Funktion der Drucker detailliert kennenzulernen und  ausführlich zu testen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Canon präsentiert neues Inkjet-Rollendrucksystem "Océ Prostream"

Premiere auf den Hunkeler Innovationdays in Luzern

Mit der Océ Prostream hat Canon die nächste Generation seiner Inkjet-Rollendrucksysteme vorgestellt. Sie soll das Inkjet-Know-how aus dem deutschen Werk in Poing mit Neuentwicklungen hinsichtlich der Ausgabequalität und Medienflexibilität kombinieren und so helfen, anspruchsvolle Druckaufträge vom Offset in den Inkjetdruck zu verlagern.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...