Weiterempfehlen Drucken

Perfecta: Integration von Druck- und Weiterverarbeitungsprozessen

Drupa-Auftritt zeigte schwerpunktmäßig Automatisierungslösungen

Schneidsystem von Perfecta mit Assistenzroboter der Firma IRA.

Das Bautzner Schneidmaschinenwerk Perfecta stellte während der Drupa die Integration von Druck- und Weiterverarbeitungsprozessen in den Mittelpunkt seines Auftritts.

In Kooperation mit dem japanischen Unternehmen Toray und dem dänischen Hersteller Industrial Robot Automation ApS (IRA) präsentierte Perfecta die Integration von Druck- und Weiterverarbeitungsprozessen und legte dabei den Focus auf die Automatisierung. „Die Kombinationsmöglichkeiten zwischen Druckmaschinen, den Assistenzrobotern der Firma IRA und unseren Schnellschneidern mit Peripherie sind vielfältig. Sie bilden die Grundlage für Effektivität und Wirtschaftlichkeit im industriellen Schneidprozess“, so Dr. Bernfried Moosmann, Geschäftsführer von Perfecta Bautzen, während der Drupa.

Eine weitere Neuvorstellung: ein Perfecta-Management-Informations-Systems (MIS) für die vollständige Integration von Perfecta-Schneidsystemen in MIS-Lösungen der Firma EFI. „Mittels Druckvorstufen-Informationen können vorausschauend Planzeiten für den Schneidprozess errechnet und darauf folgende Ist-Zeiten erfasst werden. Die Unternehmen sollen somit Zeiten und Kosten für einen gesamten Druckauftrag kalkulieren. Unser Perfecta-MIS lässt sich dank der standardisierten Schnittstelle auch in andere Management-Informations-Systeme einbinden“, sagt Dr. Thomas Kaulitz, Geschäftsführer Perfecta Bautzen.

Ebenso vorgestellt wurden mikroperforierte Lufttische in den Perfecta-Schneidsystemen. Mittels einer speziellen Fluidtechnologie entfallen bisher eingesetzte Verschlusskugeln sowie Ventiltechnik. Diese neuartige Luftpolstertechnologie soll für einfaches und schonendes Handling der Papierlagen im Schneidsystem sowie den leichten Transport des Materials sorgen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Salzland Druck investiert in Bogenstanze Easymatrix 106 C

Kurze Rüstzeiten bei unterschiedlichsten Materialien

Salzland Druck GmbH & Co. KG mit Sitz in Staßfurt hat eine Bogenstanze Easymatrix 106C der Heidelberger Druckmaschinen AG in Betrieb genommen. Damit sei das Unternehmen nun in der Lage, Produkte im Folien-, Kunststoff-, sowie im Kartonagenbereich – einschließlich der Weiterverarbeitung – komplett selbst zu produzieren, erklärt Salzland-Druck-Geschäftsführer Christian Heinrich. Darüber hinaus soll die Maschine auch neue Projekte ermöglichen.
 

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...