Weiterempfehlen Drucken

Peyer Graphic erweitert Sortiment um zwei Produktvarianten

Neu: Surbalin board lissé und Peydur corn
 

V.l.: Die Naturkartone Surbalin board lissé und Peyer corn in der Detailansicht.

Das Unternehmen Peyer Graphic, Lieferant für Einband- und Bezugsmaterialien, hat seit kurzem sein Sortiment an Surbalin Überzugs- und Vorsatzpapier um die Sorte Surbalin board lissé erweitert. Ebenso neu im Programm ist der weiße, ungestrichene Naturkaron Peydur corn, dessen strukturierte Oberfläche an die von Mais erinnern soll.

Mit einer Stärke von 350 g/m² soll sich der Naturkarton Surbalin board lissé als Umschlagmaterial für hochwertige Magazine und Geschäftsberichte, aber auch für Taschenbücher, Broschuren, Klappenbroschuren und Verpackungen eignen. Die Oberfläche lissé verfügt laut Peyer Graphic über eine weiche Haptik, die Rückseite des neuen Surbalin-Naturkartons weist eine leichte Struktur auf, die in die grafische Gestaltung einbezogen werden kann. Interessant kann dies laut Peyer Graphic besonders für die Herstellung von Magazinen oder Geschäftsberichten sein. Der Naturkarton soll sich für alle konventionellen Druckverfahren eignen und außerdem prägen lassen. Er ist in der Farbe Weiß im Format 75 x 102 cm erhältlich.

An die Oberfläche von Mais erinnert die neue Struktur des Naturkartons Peydur corn. Eine feine, unregelmäßige Prägung soll dem 270 g/m² schweren Naturkarton einen dezent edlen Charakter verleihen. Auch diese Struktur ist auf der Rückseite sichtbar und biete sich – laut Peyer Graphic – als Gestaltungselement an. Peydur corn kann im Verlagsbereich für Taschenbücher, Broschuren und Klappenbroschuren zum Einsatz kommen, ist aber ebenso für Verpackungen und Geschäftsberichte geeignet. Der weiße ungestrichene Bedruckstoff ist voll durchgeleimt, und weist, laut Peyer Graphic, eine hohe Spaltfestigkeit an Ecken und Kanten sowie eine hohe Einreiß- und Weiterreißfestigkeit auf.

Surbalin und Peydur verfügen über die Umwelt-Zertifizierungen und Richtlinien für die europäische Papierindustrie.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Etiketten aus Steinpapier bei Etiket Schiller

Geeignet für Anwendungen in der Kosmetik-, Getränke-, Feinkost-, Bio- und Lebensmittelbranche

Die Etiket Schiller GmbH mit Sitz in Plüderhausen (Baden-Württemberg) verarbeitet seit neuestem Etiketten aus Steinpapier. Das zu 80 Prozent aus natürlichem Steinmehl und zu 20 Prozent aus Recycling-Polyethylen (PE) bestehende Etikettenmaterial soll sich mit seiner samtigen Haptik unter anderem für Anwendungen in der Kosmetik-, Getränke-, Feinkost-, Bio- und Lebensmittelbranche eignen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...