Weiterempfehlen Drucken

Polar: Compucut in Version 5.0 vorgestellt

Neue Funktion: Echtbilddarstellung mit integrierten Zusatzinformationen
 

Echtbilddarstellung in Compucut 5.0 mit integrierten Zusatzinformationen.

Die Software-Lösung Compucut von Polar ist ein modular aufgebautes Software-System für Druckereibetriebe und Weiterverarbeiter, die Schnellschneider noch manuell programmieren müssen. Compucut bietet die Möglichkeit Vorstufendaten zu übernehmen und damit außerhalb des Schnellschneiders automatisch ein Schneidprogramm zu generieren. Die Erstellung des Schneidprogramms erfolgt entweder auf Basis eines manuell erzeugten oder digital aus der Vorstufe übernommenem Bogenlayouts (CIP4/JDF). Damit sollen sich die Rüstzeiten an der Maschine auf nahezu Null reduzieren lassen, so Polar. Zur Drupa 2012 präsentierte Polar nun die neue Compucut-Generation 5.0.

Dank einer neuen Softwareplattform bietet Compucut 5.0 aktuell die Möglichkeit, auch grafische Sprachen darzustellen sowie die Echtbilddarstellung mit integrierten Zusatzinformationen. Dabei können Informationen, die in der Vorstufe bereits festgelegt wurden, wie zum Beispiel Nutzenformate, Auflagenhöhe oder Informationen über die weitere Verarbeitung nach dem Schneiden, per JDF-File weitergegeben werden. Diese Informationen werden dem Bediener beim Erstellen des Schneidprogramms mit Compucut innerhalb des Echtbildes angezeigt, damit er diese entsprechend berücksichtigen kann.

Ist zum Beispiel nach dem Schneiden noch ein Teil des Bogens zu laminieren, so kann dieser Block zunächst ausgespart werden. Der Bediener des Schnellschneiders erhält die Informationen direkt auf dem Bildschirm angezeigt und muss sie nicht auf einer Auftragstasche suchen. Neu sind auch die Simulation des Schneidablaufs und die Sprachversionen in Japanisch, Chinesisch und Spanisch. Compucut ist laut Polar ein wesentlicher Bestandteil des gesamten Vernetzungskonzepts Polar P-Net.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...