Weiterempfehlen Drucken

Hefter Systemform: Lösungen für Post- und Mailingverarbeitung sowie Druckweiterverarbeitung

Präsentierte auf der Drupa Broschürenfertigungssystem, Kuvertiersystem und Lösungen zur Digitaldruckweiterverarbeitung
 

Das neue Kuvertiersystem SI 5400 von Hefter Systemform arbeitet mit einer maximalen Geschwindigkeit von 5.400 Takten/h.

Hefter Systemform stellte während der Drupa neue Lösungen für die Post- und Mailingverarbeitung aus und präsentierte als Mitaussteller auf dem Stand des schwedischen Herstellers Plockmatic auch grafische Maschinen und Systeme für die Druckweiterverarbeitung.

Die vollautomatischen Broschürenfertigungssysteme Plockmatic DFS 300 und DFS 300s wurden um zwei optionale Module erweitert. Mit dem Modul CST 2000 können sowohl zwei Seiten eines jeden Blattes beschnitten und das Deckblatt im gleichen Arbeitsgang laut Hefter Systemform auch noch gerillt werden. Alternativ kann das STR-2000-Modul für den Beschnitt von zwei Seiten einer Broschüre integriert werden. Mit diesen beiden Modulen – in Verbindung mit dem Frontbeschnittmodul – kann nun jeweils ein kompletter Dreiseiten-Beschnitt einer Broschüre erfolgen. Hefter Systemform ist in Deutschland exklusiver Vertriebspartner für die Broschürenfertigungssysteme des schwedischen Herstellers Plockmatic.

Das ebenfalls auf der Drupa vorgestellte Kuvertiersystem SI 5400 kann modular auf bis zu neun Zuführstationen ausgebaut werden. Die gleichzeitige Verarbeitung der Formate C6/5 (DIN-Lang) und C4 soll laut Hefter Systemform möglich sein. Die maximale Verarbeitungsgeschwindigkeit beträgt laut Hersteller bis zu 5.400 Takte/h. Das Kuvertiersystem ist mit weiteren Optionen aufrüstbar, wie z.B mit einer Strichcode-, Bar- oder Datamatrix-Code-Lesung. Ein Vergleichslesung aus bis zu sechs Zuführstationen soll dann möglich sein. Für große Jobs gibt es Großraumzuführungen für bis zu 1.000 Blatt.

Mit den beiden neuen Visitenkartenschneidern CC 100 und CC 200 möchte Hefter Systemform die Produktpalette an Schneide- und Rillmaschinen für Digitaldrucke ergänzen. Die beiden neuen Geräte verarbeiten das Format A4. Der kleinere Visitenkartenschneider CC 100 arbeitet nach bereits fest installierten Programmen für unterschiedliche Visitenkartenformate. Das Modell CC 200 bietet laut Hefter Systemform zusätzliche Einsatzmöglichkeiten: Über einen Längsmesserwechsel können auch Produkte in größeren Formaten, beispielsweise Fotos oder Menükarten, rundum beschnitten werden. Der CC 200 arbeitet mittels Druckmarkenerkennung, um einen möglichen Druckversatz auszugleichen. Er kann auch mit einem Rill- und Perforiertool ausgestattet werden.

Die Digitaldruckschneidemaschine mit Rillfunktion CC 720 kann laut Hefter Systemform Bogenformate bis 320 x 469,5 mm (A3-Überformat) aufnehmen. Mit Hilfe einer programmierbaren Querschneideeinrichtung und auswechselbaren Längsschneideeinheiten soll sich eine Vielzahl an Formaten aus Bogen mit Grammaturen bis zu 350 g/qm schneiden lassen. Druckbildschwankungen lsind laut Hersteller mittels einer Markierungslesung automatisch ausgleichbar. Die Schneidemaschine CC 720 ist zusätzlich mit einer Rillbalkenstation ausgestattet. Diese ist ebenfalls programmierbar und kann auch mit der Markierungslesung arbeiten. Damit soll das Rillen und Schneiden bis zu siebenmal genauer sein als bei Maschinen ohne diese Möglichkeit.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Neuartige Kombilösungen für Pharma-Verpackungen

Pharma-Verpackungsspezialist August Faller Gruppe stellt Pharma Compliance Pack und Leporello-Etikett vor

Vor dem Hintergrund eines steigenden Bedarfs an mehrseitigen Etiketten mit viel Raum für Informationen und des Kundenwunsches nach geführter Medikation bietet die August Faller Gruppe (Waldkirch, Nürnberg) jetzt zwei neuartige Produkte an: Die Verpackungslösung Pharma Compliance Pack soll die exakte Medikamenteneinnahme unterstützen und damit die Therapietreue der Patienten verbessern. Und das fünfseitige Leporello-Etikett ist laut Hersteller die Antwort auf den steigenden Bedarf an Platz für mehr Informationen beispielsweise durch die steigenden Anforderungen der Mehrsprachigkeit und neue gesetzliche Richtlinien zur Textgestaltung und Lesbarkeit.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...