Weiterempfehlen Drucken

Preisgünstiger Farbdrucker/-kopierer

Docucolor 4 CP

An kostenbewusste Käufer wendet sich das Multifunktionssystem mit Netzanbindung Docucolor 4 CP von Xerox. Das jüngste Modell der Docucolor-Produktfamilie wurde für Grafikdesign-Anwendungen sowie für Büroumgebungen mit einem Druckvolumen von 3.000 bis 5.000 Seiten pro Monat konzipiert. Die DocuColor 4 CP produziert vier Vollfarbseiten pro Minute beziehungsweise sechzehn Seiten in Schwarzweiß. Wie bereits die Docucolor 4 LP, so nutzt auch die Drucker/Kopierer-Kombination Docucclor 4 CP bei einer Auflösung von 600 mal 600 dpi die sogenannte IBT-Technologie (Intermediate Belt Transfer) zur Optimierung der Wiedergabequalität. Mit Hilfe der IBT-Technologie werden Bilder auf einem Zwischenband entwickelt. Anschließend wird das gesamte Farbbild in einem Schritt auf das Papier übertragen. Die Docucolor 4 CP wird durch einen eingebauten Controller der Firma Electronics for Imaging (EFI) gesteuert. Der EFI-Controller stellt eine Document Set Printing genannte Funktion zur Produktivitätssteigerung bereit. Mit Hilfe dieser Funktion reicht es dem Gerät eine Druckdatei aus dem Netzwerk ein einziges Mal zum Druck zu verarbeiten, ganz gleich, ob ein oder mehrere Ausdrucke benötigt werden. Die DocuColor 4 erlaubt den Druck auf voller A3-Größe. Durch Verwendung der optionalen Oversize-Papierzuführung oder des Bypass-Schachts der Standardversion lassen sich Papiergrößen von maximal 33 x 45,7 Zentimeter für den Ausdruck von Postern, Entwürfen und großen Zeichnungen nutzen. Der maximale Druckbereich beträgt dabei 32 x 45 Zentimeter. Die DocuColor 4 CP ist standardmäßig mit drei Papierschächten zu je 250 Blatt ausgestattet. Folgende Ausstattungsmerkmale sind in der DocuColor 4 CP standardmäßig integriert: Kopier-/Druckeinheit, Festplatte mit bis zu 4,8 Gigabyte Speicherkapazität, MIPS R4700 Prozessor 133 MHz CPU, 64 Megabyte (MB) RAM (erweiterbar auf 256 MB).Um selbst komplexe Dokumente in höchster Qualität auszudrucken, unterstützen die neuen Geräte Adobe Postscript Level 3 und PCL 5-Emulation.Xerox, Telefon 02 11/9 90-12 19, Fax -12 64, Internet www.xerox.de

Xerox http://www.xerox.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Toyo Ink Europe: Neues Druckfarbenwerk für migrationsarme UV- und ESH-Farben

Strahlenhärtende Druckfarben für Lebensmittelverpackungen sollen im belgischen Niel produziert werden – Toyo Ink Europe Deutschland auch bei den UV Days 2017

Um das Kontaminationsrisiko zu minimieren, wurde das neue Werk von Toyo Ink Europe in Belgien (ehemals Arets Graphics NV) nach den GMP-Richtlinien der European Printing Ink Association (Eupia) im Hinblick auf Druckfarben für Lebensmittelbedarfsgegenstände errichtet. Das Gebäude wurde zum Beispiel mit eigener Lüftung ausgestattet, um das Eindringen von Luftschadstoffen zu vermeiden. Weiterhin ist das verwendete Equipment ausschließlich für dieses Food-Werk (Druckfarben für Lebensmittelverpackungen) bestimmt, um auszuschließen, dass es für die Non-Food-Produktion genutzt wird.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen einen Betriebskindergarten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...