Weiterempfehlen Drucken

Premiere auf der Fespa Digital: Gandy Digital stellt neuen Fünf-Meter-Drucker vor

"Fascin-8-tor" wird erstmals auf der Fachmesse in Amsterdam vorgestellt
 

Der neue "Fascin-8-tor" von Gandy Digital, hier vorerst nur in einer Computergrafik zu sehen, wird auf der Fespa Digital in Amsterdam erstmals vorgestellt.

Der kanadische Hersteller Gandy Digital wird auf der Fespa Digital in Amsterdam (8. bis 11. März) einen neuen fünf Meter breiten Rolle-zu-Rolle-Drucker vorstellen. Der "Fascin-8-tor" ist mit acht Ricoh-Gen4-Druckköpfen für jede Farbe ausgestattet und kann laut Hersteller direkt und ohne Vorbehandlung auf Gewebe drucken, auch wenn es sich dabei um Applikationen für den Außenbereich handele.

Das fünf Meter breite Rolle-zu-Rolle-Drucksystem soll laut Hersteller einen niedrigen Tintenverbrauch aufweisen und dennoch dank fixer Tröpfchengrößen eine hohe Druckqualität über verschiedene Druckmodi und -geschwindigkeiten hinweg liefern. Genaue Angaben zu den Leistungskennzahlen sind derzeit nicht bekannt.

Neben dem neuen "Fascin-8-tor" wird Gandy Digital auf der Fespa Digital in Amsterdam auch andere Großformatdrucksysteme aus seinem Portfolio präsentieren. So werden am Stand in Halle 1, Stand H21, beispielsweise folgende Systeme zu sehen sein:

  • Gandy Digital Softjet: Der Rolle-zu-Rolle-Sublimationsdrucker ist in Breiten von 3,3 m, 2,54 m und 1,88 m verfügbar und setzt Ricoh-Gen5-Druckköpfe sowie wasserbasierende Tinten ein.
  • Gandy Digital "Sl-8-te": Der Hybriddrucker kann sowohl als Rolle-zu-Rolle-System wie auch als Flachbett-LED-Drucker eingesetzt werden. Er ist mit Ricoh-Gen4-Druckköpfen für 6 pl kleine Tintentröpfchen ausgestattet und in Größen von 1,6 m, 2,2 m, 2,6 m und 3,2 m verfügbar.
  • Gandy Digital "Termin-8-tor": Der 3,2 m breite Rolle-zu-Rolle-Drucker ist wahlweise mit vier, acht oder 16 Ricoh-Sieben-Picoliter-Druckköpfen ausgestattet und erreicht laut Hersteller eine Druckgeschwindigkeit von bis zu 320 m²/h.
Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...