Weiterempfehlen Drucken

Professionelle A3- und A4-Scanner

Artixscan 2020 und Artixscan 2500 von Microtek

Mit dem Artixscan 2020 stellt Mikrotek einen A3-Flachbettscanner für den Midrange-Bereich vor, der 2.000 mal 2.000 dpi optische Auflösung, 36 Bit Farbtiefe und einen maximalen Dichteumfang von 3,5 D besitzt. Er scannt mittels Single-Pass-Verfahren Aufsicht- und Durchsichtvorlagen, Dias sowie Filmstreifen - jeweils bis zum A3-Format. Der Artixscan besitzt eine Schublade, die einen Durchlichtaufsatz überflüssig macht, Mikrotek liefert fünf verschiedene Einsätze. Das Softwarepaket für Mac und PC enthält Silverfast von Lasersoft für Farbmanagement und Scan Wizard Pro für ICC-Profile.Der A4-Flachbettscanner Artixscan 2500 bietet eine Standardauflösung von 1.250 mal 1.250 dpi und hochauflösend 2.500 mal 2.500 dpi bei 36 Bit Farbtiefe und 3,2 D. Ausgerüstet mit SCSI-Schnittstelle scannt der Artixscan 2500 Aufsicht- (102 mal 355 mm) und Durchsichtauflagen (102 mal 305 mm) sowie Filme bis 8 mal 10 Zoll und Batch-Verarbeitung der Filme.Mikrotek, Telefon 0211/5260724, Fax 596782, Internet www.microtek.de. Preis: Artixscan 2020 13.900 Mark, Artixscan 2500 8.900 Mark.

Mikrotek http://www.microtek.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...