Weiterempfehlen Drucken

Quadtech: „Digital Ink System“ soll Farbkästen ersetzen

Farbmesssystem mit Spectralcam HD für Verpackungsdrucker auf der Emballage 2012 – neu: Farbinjektion statt Farbkasten
 

Unsere Abbildung zeigt eine Spectralcam von Quadtech im Einsatz.

Auf der von heute bis zum 22. November laufenden Emballage 2012 (Paris Nord Villepinte) will Quadtech, Inc. (Sussex, Wisconsin/USA) schnelle Inline-Inspektions- und Spektralfarbenmesslösungen für Film-, Folien-, Papier- und diverse andere Substrate zur Anwendung in Flexo- und Tiefdruck-Verpackungsdruckereien zeigen (Halle 6, E126). Die Druckmaschinenregelungen sollen die Einrichtezeiten reduzieren sowie die Makulatur minimieren helfen, bei konstanter Druckqualität über die gesamte Bahn hinweg, so der Aussteller. Neu ist außerdem das sogenannte „Digital Ink System“ für Rollenoffsetdruck-Anwendungen, das konventionelle Farbkästen durch computergesteuerte Farbinjektoren ersetzen soll.

Das Digital Ink System ersetzt konventionelle Farbkästen durch computergesteuerte Farbinjektoren. Dies soll eine wesentlich präzisere Dichteregelung auf dem gesamten Druckbild ermöglichen, indem die in jeder Regelungszone erforderliche Farbmenge bei allen Druckmaschinengeschwindigkeiten genau und einheitlich dosiert wird, so Quadtech. Neben der stark verbesserten Farbdichte soll das System auch die Kosten, die durch Verschmutzung durch offene Farbkästen entstehen, eliminieren. So werden erhebliche und sofortige Ersparnisse bei Farbe, Papier und Wartung realisiert. Wird ein bestehender offener Farbkasten auf die Mengendosierung umgestellt – oder eine neue Druckmaschine mit dem digitalen Farbsystem bestellt – kann sich die ursprüngliche Investition schnell bezahlt machen, ist Quadtech überzeugt.
Das Quadtech-Farbmesssystem mit Spectralcam HD soll eine fortlaufende Inline-Überwachung praktisch aller Rollendruck-Verpackungsmaterialien ermöglichen, einschließlich transparenter und lichtdurchlässiger Substrate. Die Spectralcam-Kamera berechnet genaue L*a*b*-, ΔE- und Δ-Dichtewerte bei voller Druckmaschinengeschwindigkeit. Sie misst mehrere Farbsollwerte im Auftrag, ohne dass Farbmessstreifen oder -felder benötigt werden.

Ein zum Patent angemeldeter Bahnstabilisator soll mit seiner Vakuumtechnologie die laufende Bahn auf einer Oberfläche mit wenig Reibung stabilisieren, um am Messpunkt einen konstanten Abstand von der Kamera aufrechtzuerhalten. Dadurch wird eine kontrollierte, wiederholbare Methode für präzise Spektralfarbenmessungen bei laufendem Betrieb auf transparenten und lichtundurchlässigen Folien oder Papier ohne das Risiko einer Beschädigung des Substrats bereitgestellt, so Quadtech.

Die im Mai 2012 auf den Markt gebrachte Quadtech-Farbqualitätslösung ist ein Kooperationsprodukt. Dabei wird die Lösung zur Messung echter Spektralfarben um die Farbrezeptur erweitert. Mit einbezogen werden Inline-Spektraldaten von Quadtech, Farbrezeptdaten von X-Rite und eine Farbausgabetechnologie von der Huber Group. Der Prozess beginnt mit kundendefinierten Farbsollwerten, wie sie normalerweise von der Pantone-Farben-Standardbibliothek, einer Color-Exchange-Format (CxF)-Datei oder Farbmustern bereitgestellt werden. Diese Sollwerte werden mit dem Spektralfotometer Spectroeye von X-Rite – es entspricht dem Industriestandard – offline manuell ausgewertet. Es wird eine Spektralfarbenkurve angefertigt und in die Inkformulation-Software von X-Rite geladen, die daraufhin ein „Farbrezept“ entwickelt.

Eine Farbdatenbank der Huber Group schickt entsprechende Daten an die Farbdosieranlage, die dann die Farbdose vorbereitet. Nach bestandener Qualitätskontrolle durch Aufziehen kann mit der Farbe gedruckt werden. Die Farbsollwerte werden in das Quadtech-Farbmesssystem mit Spectralcam geladen. Die Farbsollwerte werden gleichzeitig mit den bei voller Druckmaschinengeschwindigkeit erfassten Live-Farbmessungen akquiriert. Alle Farbabweichungen werden automatisch erfasst und als ∆E-Werte angegeben. Eine neue CxF-Datei kann an die Inkformulation-Software zurückgeschickt werden.

Das Inspektionssystem von Quadtech inspiziert während des Druckens, Laminierens und Aufwickelns das gesamte Substrat im Inline-Betrieb. Aufgrund einer ständigen Inspektion der gesamten Substratbreite anstatt des Scannens kleiner Musterbereiche erreicht das Inspektionssystem eine kontinuierliche Fehlererkennung ohne Ausnahmen bei voller Produktionsgeschwindigkeit.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Neuartige Kombilösungen für Pharma-Verpackungen

Pharma-Verpackungsspezialist August Faller Gruppe stellt Pharma Compliance Pack und Leporello-Etikett vor

Vor dem Hintergrund eines steigenden Bedarfs an mehrseitigen Etiketten mit viel Raum für Informationen und des Kundenwunsches nach geführter Medikation bietet die August Faller Gruppe (Waldkirch, Nürnberg) jetzt zwei neuartige Produkte an: Die Verpackungslösung Pharma Compliance Pack soll die exakte Medikamenteneinnahme unterstützen und damit die Therapietreue der Patienten verbessern. Und das fünfseitige Leporello-Etikett ist laut Hersteller die Antwort auf den steigenden Bedarf an Platz für mehr Informationen beispielsweise durch die steigenden Anforderungen der Mehrsprachigkeit und neue gesetzliche Richtlinien zur Textgestaltung und Lesbarkeit.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...