Weiterempfehlen Drucken

Quadtech: Immer die volle Kontrolle haben

US-Aussteller präsentiert seine automatischen Inspektions- und Farbmessgeräte auf der ICE Europe 2013 in München (19. bis 21. März, Halle A6, Stand 656)
 

Die Spectralcam von Quadtech liefert L*a*b*-Daten für ein präzises und kostengünstiges Farbenmanagement – im Bild, inline, auf Papier oder auf Foliensubstraten.

In der Verpackungsproduktion ist die vollständige Kontrolle über jede Produktionsphase auf praktisch jeder Verpackungsdruckmaschine – unabhängig von Substrat, Farbe oder Druckmethode – eine wichtige Zielvorgabe. Hier setzen automatische Inspektions- und Farbmessgeräte an, wie sie zum Beispiel vom US-Hersteller Quadtech angeboten werden. Auf der ICE Europe 2013 in München will der Aussteller seine Systeme, die bei laufendem Betrieb für praktisch alle Verpackungssubstrate geeignet sein sollen, in den Vordergrund seiner Präsentation rücken.

So geht es zum Beispiel um die Color Quality Solution. Sie soll die Farbenqualität und -homogenität auf der Basis von kundendefinierten Druckvorstufen-Sollwerten ermöglichen. Die Lösung verwendet Inline-Spektraldaten von der Spectralcam, Farbrezeptdaten von X-Rite und Farbausgabedaten von marktführenden Lieferanten, wie es heißt. Das Farbmess-System mit Spectralcam HD ermöglicht eine fortlaufende Inline-Überwachung aller Rollendruck-Verpackungsmaterialien mit der von Quadtech zum Patent angemeldeten Bahnstabilisatortechnologie, einschließlich transparenter, lichtdurchlässiger und reflektierender Foliensubstrate. Das System berechnet die L*a*b*-, ΔE- und Dichte-Werte bei voller Druckmaschinengeschwindigkeit und korrigiert kolorimetrische und Dichteabweichungen von vordefinierten Sollwerten. 

Das Quadtech-Inspektionssystem inspiziert das gesamte Substrat ununterbrochen und während des gesamten Drucklaufs. Es kann für Flexo-, Tiefdruck-, Offset- und Digitalprozesse verwendet werden, und zwar unabhängig von der Bahnbreite. Die PDF-Prüfung ist eine Zusatzsoftware, um Fehler vor Aufnahme des Produktionsbetriebs zu erkennen. Das Bahnbeobachtungssystem ermöglicht eine direkte Echtzeitanzeige der laufenden Bahn, um Mängel und Passerfehler zu erkennen, bevor diese dem menschlichen Auge sichtbar werden. 

Das Autotron-2600-Registerregelungssystem mit Clearlogic soll eine präzise Registerhaltung unabhängig von Farbe, Geschwindigkeit oder Substrat erzielen. Es kann laut Anbieter auf einer ganzen Reihe dünner, nicht unterstützter Substrate verwendet werden.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Das Druckhaus baut Kapazitäten aus

Neue Heidelberg Speedmaster CX 102-5 LX bei Das Druckhaus Beineke Dickmanns in Korschenbroich

„Um den ständig steigenden Anforderungen der Kunden dauerhaft gerecht zu werden und dringend benötigte Kapazitäten hinzuzufügen“, wie es wörtlich bei Das Druckhaus Beineke Dickmanns GmbH heißt, hat das Unternehmen jetzt seinen Maschinenpark erweitert. Seit einigen Wochen ist eine Heidelberg Speedmaster CX 102-5 LX bei dem Korschenbroicher Betrieb im Einsatz.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Betriebsferien im Sommer?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...