Weiterempfehlen Drucken

Quadtech verbessert sein Strangregisterregelungssystem

Durch den Einbau von Servoantrieben und Motoren

Das Strangregisterregelungssystem von Quadtech mit Multicam ist um neue Servoantriebe und Motoren erweitert worden und bietet so die Möglichkeit, Geschwindigkeitsunterschiede zwischen Druckmaschine und Schneidevorrichtung auszugleichen.

Quadtech hat sein Strangregisterregelungssystem mit Multicam durch den Einbau von Servoantrieben und Motoren verbessert. So soll ein effizienteres Schneiden auf Falzkarton-Druckmaschinen möglich sein. Der zusätzliche Servoantrieb steuere die vor der Stanze angebrachte Dosierwalze und gleiche Geschwindigkeitsunterschiede zwischen Druckmaschine und Schneidevorrichtung aus.

Während die Kamera im manuellen Modus arbeitet, überwacht der Servoantrieb laut Quadtech die Druckmaschinengeschwindigkeit und Position der Tänzelwälze, um die richtige Drehzahl der Dosierwalze zu bestimmen. Ändert sich die Position der Tänzerwalze werde deren Geschwindigkeit der der Druckmaschine angepasst. Arbeitet die Kamera im Automatikmodus, überwache der Servoantrieb zudem die von der Kamera angewiesenen Bewegungen. Wenn eine Bewegung angewiesen werde, so ändert sich auch auch die Zielposition der Tänzerwalze und der Antrieb bescheunigt oder verlangsamt kurzzeitig die Dosierwalze, um diese neue Position zu halten.

Die präzise Synchronisierung der Stanzgeschwindigkeiten mit dem Schnittrhythmus ist, so Jim Toomey, Produktmanager bei Quadtech, ein wichtiger Faktor bei der Optimierung der Produktivität von Weiterverarbeitungslinien. Das  Strangregisterregelungssystem mit Multicam biete nun eine zusätzliche Möglichkeit zur Steuerung des Schnittregisterprozesses. Es ist ein computergesteuertes, automatisches Schnitt- und Falzregistersystem, das die Registerhaltung in Längs- bzw. Seitenrichtung mithilfe von Schneid- und Seitenkompensatoren regelt. Das System ist Teil der Icon-Plattform des Unternehmens, die eine gemeinsame Benutzeroberfläche für die Druckmaschinensteuerungen von Quadtech zur Verfügung stellt.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Das Druckhaus baut Kapazitäten aus

Neue Heidelberg Speedmaster CX 102-5 LX bei Das Druckhaus Beineke Dickmanns in Korschenbroich

„Um den ständig steigenden Anforderungen der Kunden dauerhaft gerecht zu werden und dringend benötigte Kapazitäten hinzuzufügen“, wie es wörtlich bei Das Druckhaus Beineke Dickmanns GmbH heißt, hat das Unternehmen jetzt seinen Maschinenpark erweitert. Seit einigen Wochen ist eine Heidelberg Speedmaster CX 102-5 LX bei dem Korschenbroicher Betrieb im Einsatz.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Als wie sicher empfinden Sie die Schutzmaßnahmen rund um ihr Unternehmensnetzwerk?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...