Weiterempfehlen Drucken

Rathgeber: 60 Jahre 3D-Produktkennzeichnung

Auch intelligente Etiketten für RFID-Anwendungen im Portfolio

Seit 1948 entwickelt die Firma Rathgeber dreidimensionale Schilder, Embleme, Logos und Etiketten. Das mittlerweile in dritter Generation geführte Unternehmen nimmt nach eigenen Angaben eine europaweit führende Position als Hersteller von Produktkennzeichnungen für Marketing und Technik ein.
Mit derzeit 250 Mitarbeitern produziert das Unternehmen in Deutschland und Tschechien für mehr als 15000 Kunden Logos, Etiketten und Schilder. Durch ständige Neu- und Weiterentwicklung der Materialien und Fertigungsprozesse ist es dem Unternehmen möglich, schon in kleineren, aber auch in großen Stückzahlbereichen zu produzieren.
Besondere Nachfrage erfährt das Unternehmen in den Bereichen von dekorativen und dreidimensionalen Designelementen. »Chromotion« soll hier als Beispiel-Produkt genannt werden. Optisch wirkt es wie Metall, jedoch besteht es komplett aus Kunststoff und ist damit flexibel und für viele Einsatzbereiche geeignet. Durch einen patentierten Fertigungsprozess kann Rathgeber die Schriftzüge mit nahezu allen Farben witterungsfest bedrucken und noch dazu beliebige Bereiche des Logos erhaben oder vertieft prägen. Durch viele verfügbare Selbstklebesysteme (auch Hotmelt für Textilien), gibt es kaum einen Untergrund, auf dem Chromotion nicht eingesetzt werden kann.
Die RFID-Transponder-Technologie boomt, insbesondere im Logistik- und Fertigungsbereich. Rathgeber ist mit seinem Tochterunternehmen Smart-Tec schon seit über sieben Jahren auf dem Gebiet der intelligenten Etiketten und Schilder präsent. Mit speziellen Fertigungsprozessen kann in nahezu jede Produktlinie – auch Chromotion – ein Transponder integriert werden. In das Logo, Etikett, Schild lassen sich dann Daten speichern und jederzeit beliebig oft ergänzen, ändern oder löschen. So können aus einfachen Produkten intelligente Kennzeichnungslösungen gemacht werden.

Rathgeber GmbH & Co. KG http://www.rathgeber-online.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Baumer HHS: Inliner-Klebstoffsystem zum Auftragen von oben und unten neu

„Inverto“ für die Beleimung von Außen- und Innenlaschen bei Wellpappen-Verpackungen

Ein neues Leimwerk für den kontaktlosen Klebstoffauftrag in Inlinern (FFG = Flexo Folder Gluer) bringt der in Krefeld ansässige Spezialist für Systeme für Klebstoffauftrag und Qualitätskontrolle, Baumer HHS, auf den Markt. Mit „Inverto“, so der Name des Systems, sollen Hersteller von Verpackungen aus Wellpappen sowohl im Zuge von Retrofits als auch bei Neumaschinen ihre Flexibilität erhöhen können. So erlaubt das System in der Wellpappenverarbeitung mit Inlinern durch schnellen Wechsel der Beleimung von oben nach unten das Verkleben von sowohl Innen- als auch Außenlaschen.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...