Weiterempfehlen Drucken

Reflex startet Parallelbetrieb von zwei Papiermaschinen

Wechsel vom Dreischichtbetrieb zum Vierschichtbetrieb
 
Papiermaschine PM 4 von Reflex

Die Papiermaschine PM 4 des Papierherstellers Reflex aus Düren (Nordrhein-Westfalen) läuft bereits seit November 2015 im Vierschichtbetrieb.

Der Papierhersteller Reflex mit Sitz in Düren (Nordrhein-Westfalen) erhöht zwei Monate früher als ursprünglich geplant seine Taktzahl. Seit November 2015 läuft die Papiermaschine PM 4 im Vierschichtbetrieb. Nun werden zudem wechselnd die PM 1 oder die PM 3 vom bisherigen Dreischichtbetrieb in den neuen Parallelbetrieb aufgenommen.

„Angesichts des schwierigen Marktumfeldes in der Papierbranche, ist die Erhöhung der Produktivität durch den zeitlich vorgezogenen Parallelbetrieb zweier Papiermaschinen auch für Reflex eine ungewöhnliche Entscheidung. Unsere gesetzte Mehrsäulenstrategie wird allerdings durch die bisherige Entwicklung des Unternehmens bestätigt“, kommentiert Hariolf Koeder, Geschäftsführer der Reflex GmbH & Co. KG, diesen Schritt des Papierherstellers.

Energieerzeugungsanlage als Voraussetzung

Eine Voraussetzung für den aufgenommenen Vierschichtbetrieb zweier Papiermaschinen sei die neue Energieerzeugungsanlage, die Mitte März 2016 bei Reflex eingeweiht wurde. Diese Dampfversorgung liefere eigenständig bis zu 15 Tonnen Dampf pro Stunde und sei zudem noch ressourcenschonend. Damit würde der Energiebedarf von Reflex abgedeckt und sichere zudem auch Reserven für künftige Produktionserweiterungen. Auf der PM 4 werden ausschließlich Transparentpapiere gefertigt. Diese Papiere finden vorrangig in Prospekten, Kalendern, Drucksorten und vor allem Verpackungen Anwendung. Aufgrund einer speziellen Auslegung der Papiermaschine könne eine hohe Qualität für Transparentpapier hergestellt werden. Reflex bietet das Papier in unterschiedlichen Qualitäten, Grammaturen und Farben an. Etikettenpapiere und opake Papiere für grafische und künstlerische Bereiche produziert man auf der PM 3; auf Wunsch auch mit Wasserzeichen und Filzmarkierungen. Zu den gängigen Marken zählen Zeta, Gohrsmühle, da capo und durex. Die PM 1 eignet sich bei technischen Papieren für spezielle Anwendungen. Als Beispiel dient das Basispapier für „Elefantenhaut“ und Krepppapiere. Das Krepppapier erhalte während der Produktion durch Stauchung der noch nassen Papierbahn feine Falten und soll dadurch dehnfähig werden. Reflex erreiche bei diesem hochgekreppten Papier eine Dehnung von bis zu 55 Prozent in den Gewichten 60 g/qm bis 100 g/qm. Seit der Neustrukturierung vor rund 14 Monaten stockte Reflex seinen Personalstamm um rund 50 Prozent auf. Die Bereiche Ausrüstung, Papiererzeugung und Vertrieb wurden durch neue Mitarbeiter ergänzt. Dazu sollen Anfang September fünf Auszubildende in den Berufsbildern Papiertechnologe, Elektroniker für Betriebstechnik und Mechatroniker starten.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Vianord: Flexoplatten-Systeme Evo 3 verbessert

Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New für Flexoplatten bis 90 x 120 cm Größe

Das französische Unternehmen Vianord Enginnering (Carros bei Nizza), Hersteller automatisierter Flexodruckplatten-Systeme, hat seine Evo-3-Produkreihen verbessert und stellt Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New vor. Es handelt sich hier um kombinierte Einheiten, die Flexoplatten bis 90 x 120 cm (36" x 48") belichten, trocknen und einer Lichtnachbehandlung unterziehen können.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...