Weiterempfehlen Drucken

Ricoh startet Business Driver Programm

Online-Portal für Kunden im Commercial und Corporate Print

Mit dem Business Driver Programm will Ricoh seinen Kunden beim Ausbau des Digitaldruckes helfen.

Ricoh Deutschland hat für seine Kunden im Bereich des Commercial und Corporate Print das Business Driver Programm gestartet. Dahinter verbirgt sich ein Online-Portal, das Web-to-Print-Dienstleistungen, Schulungsangebote, Beratungsdienstleitungen, Studien und Whitepaper sowie Ricoh Professional Services angeboten bzw. vermittelt.

Ziel des Business Driver Programms, kurz BDP, ist es laut Ricoh, den Kunden beim Ausbau des Digitaldruckes mit praktischen Maßnahmen zu helfen. Die Kunden, die sich am BDP beteiligen, erhalten nach Aussage von Ricoh Deutschland, Zugang zu einer breiten Palette von Dienstleistungen und Informationen. Diese seien auf verschiedene Zielgruppen, wie zum Beispiel Geschäftsführer, Operatoren, Sales- und Marketing-Mitarbeiter abgestimmt. So könnten die Kunden beispielsweise an Online-Trainings teilnehmen oder Kontakt zu Experten aufnehmen. Ricoh-Kunden können sich unter www.ricoh.de/businessdriver für das Business Driver Programm registrieren.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Drei neue Weiterverarbeitungslösungen für Océ-Bogendruckmaschinen

Tecnau bietet Module für dynamische Perforation, Lochstanzung und Schneiden/Randbeschnitt/Stapeln

Tecnau hat neue Inline-Weiterverarbeitungslösungen für die Inkjet-Bogendrucksysteme von Canon auf den Markt gebracht. Die Systeme lassen sich an die Océ Vario-Print i300 und Océ Vario-Print i200  anbinden und bieten laut Hersteller dynamische Perforation, Lochstanzung und Schneiden/Randbeschnitt/Stapeln.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Planen Sie, 2018 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...