Weiterempfehlen Drucken

Ricoh auf den Hunkeler Innovationdays 2017

Im Fokus: Workflow-Flexibilität sowie Endlos- und Rolle-zu-Bogen-Verarbeitung mit der Pro VC60000
 

Unter anderem präsentiert Ricoh auf den HID 2017 das Inkjet-Rollendrucksystem Ricoh Pro VC60000. Ein solches System hat der Hersteller jüngst an die Walter Digital GmbH in Korntal-Münchingen verkauft.

Auf den Hunkeler Innovationdays 2017 (20 bis 23. Februar, Luzern/Schweiz) wird Ricoh seine Endlos- und Einzelblatt-Produktionssysteme präsentieren sowie die jüngsten Neuzugänge in seinem Portfolio an Software-Lösungen. Im Mittelpunkt des Messeauftritts sollen eine durchgängige Workflow-Flexibilität sowie praktische Anwendungen stehen, die schnelle Jobwechsel im Digitaldruck und in der Weiterverarbeitung unterstützen.

Mit der Ricoh Pro VC60000 will Ricoh in Luzern die Verarbeitungsfähigkeiten von Rolle-zu-Rolle und Rolle-zu-Bogen samt dynamischer Perforation mit Systemen von Hunkeler demonstrieren. Das digitale Einzelblatt-Farbproduktionssystem Ricoh Pro C9100 wird ebenfalls vor Ort zu sehen sein.

Eine Palette an sowohl vorab gedruckten als auch auf der Messe hergestellten Mustern sollen einen Eindruck über die kreativen Möglichkeiten der Systeme geben. Dazu werden Bücher mit Klebebindung für den Verlag Elwin Street ebenso gehören wie der Katalog für die Fotoausstellung Speed of Light. Auch Poster, Postkarten, Kundenkarten und Bankauszüge werden zu sehen sein. Ferner soll eine Direktmail-Anwendung vorgeführt werden, bei der drei verschiedene Duplex-A4-Werbedrucksachen auf jeweils anderen Geräten ausgegeben werden.

Ebenfalls zeigt Ricoh nach eigenen Angaben seine digitale Buchdrucklösung, die für die Herausforderungen im On-Demand-Buchdruck konzipiert ist, in Verbindung mit dem Totalflow Batchbuilder und einem integrierten Workflow für eine Direktmail-Anwendung. Darüber hinaus wird die automatische Konfiguration des Ausschießens und der Einrichtung der Inline-Verarbeitung mit dem Ricoh Process-Director 3.5 vorgeführt.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...