Weiterempfehlen Drucken

Ricoh stellt neue Großformat-Inkjetdrucker-Serie vor

Ricoh Pro L4000 setzt Latextinten in sieben Farben ein und bietet zwei Druckbreiten
 

George Promis, Vice President of Continuous Forms bei Ricoh, Peter Williams, Executive Vice President Ricoh Europe und Graham Moore, Director of Business Development bei der Pressekonferenz von Ricoh zum Start der Drupa.

Pünktlich zum Start der Drupa hat Ricoh eine neue Serie an Großformatdruckern vorgestellt: Der Ricoh Pro L4000 arbeitet mit wasserbasierenden Latextinten in sieben Farben und ist in zwei verschiedenen Druckbreiten verfügbar. Darüber hinaus präsentiert Ricoh erstmals in Europa seine Inkjet-Rollendruckmaschine Infoprint 5000 VP.

Die neuen Großformatdrucker der Ricoh-Pro-L4000-Serie sind in 1.371 oder 1.620 mm Druckbreite verfügbar und erreichen laut Hersteller eine Produktionsgeschwindigkeit von bis zu 18,1 m2/h. Dank des Einsatzes von wasserbasierenden Latex-Tinten – CMYK, Light Cyan, Light Magenta und Weiß – verarbeiten die Drucksysteme ein breites Spektrum unterschiedlicher Substrate und sind dabei besonders umweltfreundlich. Mit vier Picolitern kleinen Tintentröpfchen lassen sich bis zu drei verschiedene Druckpunkt-Größen erzeugen. Die neuen Ricoh-Pro-L4000-Inkjetdrucksysteme eignen sich, so der Hersteller, besonders für die Produktion von POS-Materialien sowie Innen- und Außengrafiken.

Zum Ausstellungsportfolio von Ricoh gehört zudem die Rollen-Inkjetdruckmaschine Infoprint 5000 VP, die erstmals in Europa zu sehen ist. Das Vollfarb-Endlosdrucksystem besitzt eine Leistung von bis zu 220 m/min (2.964 A4-Drucke/min) im Schwarzweißmodus (150 m/min im Farbmodus) und ist für den Einsatz in Unternehmen mit hohen Druckvolumina und engen Terminvorgaben konzipiert worden. 

Print and Beyond – Ricohs Drupa-Motto

Unter dem Motto "Print and Beyond" (Druck und darüber hinaus) stellt Ricoh auf der Drupa zudem ein neues Tool für seine Totalflow-Workflow-Suite vor. Der Infoprint-Process Director Express soll Druckdienstleistern eine einfache Methode zum Verwalten und Managen von Transaktions-Datenströmen im Adobe-PDF-Format bieten. So sollen die Anwender ihr End-to-End-Management mehr automatisieren können und zugleich die Kosten reduzieren, indem die Zeit für die Datenaufbereitung mit Hilfe der Integration von Colourmanagement-Werkzeugen wie Enfocus Pitstop oder Impostrip on Demand Digital Automation verkürzt wird. 

Ricohs Alternative zum QR-Code

Mit "Clickable Paper" hat Ricoh zusätzlich eine "Alternative zum QR-Code" geschaffen, so Graham Moore, Director of Business Development. Im Gegensatz zum QR-Code könne mit Clickable Paper das gesamte Druckbild erkannt werden, inkluse Bilder- und Textelementen. Es brauche den "Störer" des Codes an sich nicht mehr. Lediglich ein kleines Logo mache auf die Funktionalität des Motivs aufmerksam. Über eine mobile App können dann die hinterlegten Informationen abgerufen werden. Eine Bild lasse sich mit bis zu vier Ziel-URLs hinterlegen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Neuartige Kombilösungen für Pharma-Verpackungen

Pharma-Verpackungsspezialist August Faller Gruppe stellt Pharma Compliance Pack und Leporello-Etikett vor

Vor dem Hintergrund eines steigenden Bedarfs an mehrseitigen Etiketten mit viel Raum für Informationen und des Kundenwunsches nach geführter Medikation bietet die August Faller Gruppe (Waldkirch, Nürnberg) jetzt zwei neuartige Produkte an: Die Verpackungslösung Pharma Compliance Pack soll die exakte Medikamenteneinnahme unterstützen und damit die Therapietreue der Patienten verbessern. Und das fünfseitige Leporello-Etikett ist laut Hersteller die Antwort auf den steigenden Bedarf an Platz für mehr Informationen beispielsweise durch die steigenden Anforderungen der Mehrsprachigkeit und neue gesetzliche Richtlinien zur Textgestaltung und Lesbarkeit.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...