Weiterempfehlen Drucken

Rückvergütungen für Altgeräte

Hewlett Packard

Noch bis zum 31. September bietet Hewlett-Packard Endkunden mit dem Trade-in-Programm Rückvergütungen für ihre Altgeräte: Wer einen neuen HP Business Inkjet 2250 oder 2250TN oder einen HP Color Laserjet der Modelle 4550 oder 8550 kauft, erhält eine Vergütung von bis zu 3.100 Mark für den im Tausch zurückgegebenen Drucker. Das Angebot gilt unabhängig von Hersteller, Modell oder Drucktechnologie. Wer mehrere alte Drucker in Zahlung geben möchte, kann das HP Trade-in-Angebot dabei für jedes einzelne Gerät nutzen und die unternehmenseigene Drucker-Infrastruktur kostengünstig auf den neuesten Technikstand bringen. Auf der Website www.hp-color-trade-in.com finden interessierte Kunden ein Online-Formular. Hier geben sie an, welchen Drucker sie im Austausch gegen einen neuen HP Printer zurückgeben möchten. Daraufhin erhalten sie umgehend ein Rücknahme-Angebot direkt von HP, das sich in der Höhe nach dem Wert des Neukaufs sowie nach Technologie, Alter und Wiederverkaufswert des Druckers richtet, den sie in Zahlung geben möchten. Schließlich muss nur noch das gewünschte Abholdatum angegeben werden. Um die Abholung der Altgeräte vor Ort kümmert sich HP. Die Aktion gilt für folgende HP Farbdrucker: HP Business Inkjet 2250, HP Business Inkjet 2250TN, HP Color LaserJet 4550/N/DN/HDN, HP Color LaserJet 8550/N/DN/GN/MFP. Infos zu den aktuellen HP Farbdruckern finden sich im Internet unter

HP http://www.hp-color-trade-in.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Direktmailings aus dem Mailingkatalog

Briefodruck stellt 80 Systemmailings vor

Der Thüringer Mailingdienstleister Briefodruck (Wünschendorf) hat in seinem aktuellen Mailingkatalog insgesamt 80 Systemmailings aufgeführt. Dabei wählt der Kunde aus den verschiedenen Varianten je nach Budget und Anforderung die passende Mailingform und passt das Basisprodukt seinen Wünschen an. Alle Preise sind im Mailingkatalog verlinkt und online sichtbar und konfigurierbar.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Als wie sicher empfinden Sie die Schutzmaßnahmen rund um ihr Unternehmensnetzwerk?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...