Weiterempfehlen Drucken

SID: 20 Jahre aktiv in Forschung und Entwicklung

Zwei Dekaden Sächsisches Institut für die Druckindustrie (SID) – Open House am 15. Oktober 2013 in Leipzig
 

Das Sächsische Institut für die Druckindustrie (SID) ist seit 1993 Forschungspartner des grafischen Maschinenbaus, Technologietransferstelle sowie ingenieurtechnischer Dientleister für die Druckbranche.

In diesem Jahr begehen das Sächsische Institut für die Druckindustrie (SID) und der Trägerverein Polygraph Leipzig e.V. ihr 20-Jahre-Jubiläum. Aus diesem Anlass wird am Dienstag, dem 15. Oktober 2013, ab 10 Uhr in den Geschäftsräumen des SID, Mommsenstraße 2, 04329 Leipzig, ein Open House veranstaltet, zu dem alle Interessenten herzlich eingeladen sind.

Das Vortragsprogramm beinhaltet einen kurzen Rückblick auf die 20-jährige Geschichte der Industrieforschungseinrichtung. Vor allem jedoch werden die Präsentation der neusten Ergeb­nisse aus Forschungs- und Entwicklungsprojekten des SID und die zukünftige Orien­tierung des Instituts im Mittelpunkt stehen. Es werden zum Teil erstmalig neueste Erkenntnisse aus den Themenkreisen „Hochgenaue Passer- und Registermessung“, „Einsatzmöglichkeiten der NIR-Spektroskopie für die Bestimmung des Aushärtungsgrades von UV-Farben und -Lacken sowie von Schichtdicken im Produktionsprozess“ und auch „Innovative Lösungen zur Bestimmung von Bahnspannungs­schwankungen an laufenden Materi­albahnen“ vorgestellt.

Neben den Fachvorträgen soll es umfangreiche praktische Vorführungen von im SID entwickelten Mess- und Prüfgeräten bzw. -verfahren geben, sowie die Möglich­keit, das Institut und das gesamte Leistungsspektrum näher kennen zu lernen. Dabei bleibt laut SID genügend Zeit für Gespräche und Diskussionen.

Gern können sich Interessenten bereits heute online auf der Webseite des SID (www.sidleipzig.de) für die Veranstaltung anmelden. Ein detailliertes Veranstaltungsprogramm soll rechtzeitig vor dem geplanten Termin folgen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Risographie ermöglicht "Kunst im Druck"

Wie kreativ das Drucken mit Risographen sein kann

Druckverfahren gibt es einige, keine Frage. Angefangen beim Offset- über den Tief- oder Digitaldruck bis hin zum Siebdruck. Und damit ist die Aufzählung noch lange nicht vollständig. Doch was ist und was kann eigentlich die Risographie? Deutscher Drucker geht dieser Frage nach und erfährt Erstaunliches über ein Druckverfahren, das anders als vom Hersteller gedacht, auch für die Serienproduktion von Unikaten verwendbar ist.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Planen Sie, 2018 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...