Weiterempfehlen Drucken

SPG-Prints: Digitales DSI-UV-Inkjetdrucksystem für Etiketten

Live-Demonstrationen auf der Labelexpo Europe 2015 in Brüssel
 

Digitales DSI-UV-Inkjet-Drucksystem für Etiketten von SPG-Prints.

SPG-Prints informiert auf der Labelexpo Europe 2015 (29. September bis 2. Oktober, Stand 8A10) mit Live-Demonstrationen über sein digitales DSI-UV-Inkjet-Drucksystem für Labels und den dazugehörigen Workflow. Darüber hinaus sind Technologien für die Computer-to-Plate- und Computer-to-Screen-Belichtung sowie für den Rotationssiebdruck im Bereich Etiketten und Verpackungen zu sehen, wie SPG-Prints aktuell meldet.

Die in Breiten von 135 bis 530 Millimeter erhältliche DSI-Druckmaschine wird vom Hersteller als eine Alternative für Auflagen bis 5.000 Laufmeter sowie für den variablen Datendruck angesehen. Zur Standardausstattung gehören CMYK-Stationen mit dazwischen angeordneten UV-LED-Pinning-Stationen und eine Kühlwalze. Ergänzend zu den vier Prozessfarben kann die Druckmaschine nach Spezifizierung oder per Nachrüstung mit bis zu sechs zusätzlichen Druckwerken ausgestattet werden, wie es heißt. Möglich sind beispielsweise Orange und Violett, sodass 90 Prozent des sichtbaren Farbspektrums reproduzierbar werden, oder Digitaldruckweiß mit einer optischen Dichte von 93 Prozent, so der Aussteller weiter. 

Auch eine digitale Grundierung ist erhältlich. Zudem können ein Reihe von halbrotativen Inline-Weiterverarbeitungsoptionen eingebunden werden. Die speziellen UV-Inkjet-Tinten von SPG-Prints sollen UV-, chemikalien- und kratzbeständig sein; auch migrationsarme Varianten stehen laut Aussteller zur Verfügung. Sicherheitsstandards für Lebensmittel- und Arzneimittelverpackungen sollen dabei uneingeschränkt eingehalten werden, wie es heißt.

CTP-/CTS-Belichter Varilex

Mit dem Varilex sollen Anbieter im Bereich Verpackungs- und Etikettendruck einen Hybridbelichter (CTP – Computer-to-Plate – und CTS –Computer-to-Screen) für Druckformmaterialien in den Prozessen Flexo-, Trockenoffset-, Sieb- und Buchdruck in hoher Auflösung an die Hand bekommen. 

Je nach Einsatzgebiet – Maskenablation und/oder Direktbebilderung von UV-empfindlichen Materialen (beispielsweise im Siebdruck) – soll der Varilex mit unterschiedlichen Mehrstrahl-Diodenlaser-Systemen ausgestattet werden können. Eine integrierte Inline-Belichtungseinheit ermöglicht Ablation und Belichtung in einem einzigen Arbeitsgang und verbessert zudem die Konturenschärfe, so SPG-Prints.

Mit an Bord ist ein von SPG-Prints entwickeltes und speziell auf den Belichter zugeschnittenes Softwarepaket, das mit einem dynamischen, datenbankgesteuerten RIP alle gängigen Dateiformate verarbeiten können soll.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Egger investiert in neue Klebemaschine von Bobst

Reaktion auf die steigende Nachfrage bei Produktverpackungen

Der Verpackungsspezialist Egger Druck und Medien aus Landsberg bei München hat kürzlich seinen Maschinenpark erweitert und investiert in eine neue Faltschachtel-Klebemaschine des Schweizer Herstellers Bobst. Die Visionfold 80 A2 soll für eine effizientere Produktion sorgen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...