Weiterempfehlen Drucken

Salzland Druck investiert in Bogenstanze Easymatrix 106 C

Kurze Rüstzeiten bei unterschiedlichsten Materialien

Seit über 100 Jahren bietet Salzland Druck seinen Kunden besondere Druckprodukte an. Mit der Easymatrix 106 C sollen auch neue Projekte angegangen werden.

Salzland Druck GmbH & Co. KG mit Sitz in Staßfurt hat eine Bogenstanze Easymatrix 106C der Heidelberger Druckmaschinen AG in Betrieb genommen. Damit sei das Unternehmen nun in der Lage, Produkte im Folien-, Kunststoff-, sowie im Kartonagenbereich – einschließlich der Weiterverarbeitung – komplett selbst zu produzieren, erklärt Salzland-Druck-Geschäftsführer Christian Heinrich. Darüber hinaus soll die Maschine auch neue Projekte ermöglichen.
 

Der inhabergeführte Familienbetrieb mit seinen über 70 Mitarbeitern ist einer der führenden Spezialdruckdienstleister in Deutschland. Die vollstufige Druckerei setzt schwerpunktmäßig auf die UV-Technologie und bedient Kunden aus Industrie, Agenturen, Fachverlagen und dem öffentlichen Dienst. Produziert werden unter anderem Ordnersysteme, Schulungs- und Präsentationsprogramme, Displays, Aufkleber, Etiketten, Folien- und Kartonagenverpackungen sowie Zeitschriften, Loseblattsammlungen und Bücher.

„Gerade in der Druckweiterverarbeitung erhalten die Produkte den letzten Schliff und können ganz individuell  veredelt werden, so dass etwas Besonderes entsteht“, bestätigt Christian Heinrich, Geschäftsführender Gesellschafter bei Salzland Druck. Deshalb habe man den Maschinenpark um die neue Bogenstanze erweitert. „Jeder Auftrag ist bei uns außergewöhnlich, angefangen von Kunststoffaufstellern für den B2B-Bereich, über Aufkleber im Kiss-Cut-Verfahren, bis hin zu Folienregistern mit einer Materialstärke bis hin zu 800 µm und Kartonagenprodukten mit hochkomplexen Stanzgeometrien“, so Heinrich. Alle diese Materialien verarbeite die Easymatrix 106 C problemlos. Die Maschine ist ausgestattet mit Schnellspannrahmen, Testbogenentnahme, Register in allen Stationen sowie einem Touchscreen. Bei einer durchschnittlichen Auflage von 10.000 Stanzbogen pro Auftrag, habe Salzland Druck eine Produktionszeit inklusive Rüsten von teilweise weniger als drei Stunden erreicht, natürlich abhängig vom eingesetzten Material.

Heidelberg stellte die Easymatrix auf der Drupa 2016 erstmals vor. Die Bogenstanze ist ein Ergebnis aus der Zusammenarbeit zwischen Heidelberg und seinem Partner MK Masterwork.

Anzeige

Firmen-Suche

Produkt & Technik

IST Metz mit UV-LED-Handgerät und LED-Booster auf der Inprint

XT8-Unterstützungstechnologien Steadycool und Varicool beim LED-Booster für die Wasser- bzw. Luftkühlung

Die Inprint zeigt Technologien und Maschinen sowie Zubehör und Dienstleistungen für den industriellen Druck auf Metall, Kunststoff, Textil, Glas, Keramik, Holz und anderen Oberflächen. Auf der vom 14. bis 16. November in München stattfindenden Inprint 2017 präsentiert der UV-Spezialist IST Metz GmbH mit der Tochterfirma ITL in Halle A6 (Stand 613) Produktneuheiten sowie Standard- und LED-Aggregate zur Aushärtung von industriellen Beschichtungen mittels UV-Licht. ITL hat sich auf Produkte für den Digitaldruck spezialisiert.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...