Weiterempfehlen Drucken

Scannova: Vollautomatisches Scansystem vorgestellt

Auf der Photokina vorgestellt

3D-Perspektiven von Bildern durch freigestellte Rundumansichten bietet das neue vollautomatische 3D- Scansystem Scannova 35, das das Stuttgarter Unternehmen der Schlott Sebaldus Gruppe auf der Weltmesse des Bildes, die letzte Woche in Köln zu Ende ging, vorgestellt hat. Mit Scannova 35 können 3D-Produktanimationen auf fotorealistischer Basis
erzeugt werden. Das 3D-Scansystem bietet
die Möglichkeit, Objekte bis zu einer Größe von
35 cm innerhalb weniger Minuten vollautomatisch aus beliebigen Perspektiven per Knopfdruck zu erfassen und freizustellen. Für den Online-Bereich bedeutet dies im Singlerow-Verfahren eine dreidimensionale Rundumansicht der präsentierten Produkte in flüssigen Bewegungen. Hierfür macht die Software von jeder Seite je nach gewünschter Auflösung beliebig viele Aufnahmen. Beim Multirow-Verfahren werden die Produkte zusätzlich von oben fotografiert und ermöglicht damit noch den Blick aus der Vogelsperspektive auf beziehungsweise in ein Produkt. Überdies lassen sich mit der dritten möglichen Variante, dem Featurescan-Verfahren, einzelne Details in den Vordergrund rücken. Die automatisch freigestellten Einzelbilder eignen sich auch für den Druck, beispielsweise für Kataloge. Für Objekte, die größer sind als 35 cm, bietet Scannova das 3D-Scansystem »scannova XL«.

Scannova http://www.scannova.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

So funktioniert das Laserschneiden

Filigrane Veredelungen – berührungs- und werkzeuglos

Wenn es um filigrane Schnitte, feinste Schraffuren oder Oberflächengravuren geht, also um Effekte, bei denen das Papier seine Besonderheiten ganz ohne Farbe, Lacke und Folien ausspielen darf, kommt immer häufiger die Laserstanzung bzw. das Laserschneiden zum Einsatz. Denn kein anderes Veredelungsverfahren erlaubt Schnitte mit so hoher Präzision und Feinheit – werkzeuglos.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...