Weiterempfehlen Drucken

Scansoft vertreibt Systran-Software in Europa

Ideale Ergänzung des Scansoft-Portfolios

Scansoft hat die Distributionsrechte für die Übersetzungsprodukte von Systran für Europa erworben. »Systran Translator ist eine ideale Ergänzung unseres Portfolios von Produktivitätslösungen«, bemerkt Steven Steenhaut, Marketing Manager bei Scansoft International. »Dieses Produkt wird von führenden Suchmaschinen, zum Beispiel von Google und Yahoo eingesetzt, sowie in verschiedenen Unternehmen und Regierungsorganisationen aus der ganzen Welt. Mit seiner Kapazität für Textübersetzung kann es die Verwendung von Übersetzungsdiensten oder die Suche in großen Wörterbüchern überflüssig machen. Wie die anderen marktführenden Produktivitätsanwendungen von Scansoft trägt auch Systran Translator zu Zeit- und Kostenersparnissen sowie erhöhter Produktivität bei.«
Die neue Produktlinie umfasst folgende Versionen: Systran Translator Standard übersetzt Dokumente, E-Mails und webbasierte Informationen wie Homepages, Buchungsbestätigungen, Briefe, Handbücher oder Rezepte vom Englischen ins Deutsche oder Französische und umgekehrt. Texte mit einer Länge von bis zu zwei Seiten können mit nur zwei Mausklicks übersetzt werden. Die Standard-Version wird im Handel für 79 Euro erhältlich sein.
Systran Translator Preferred übersetzt Dateien direkt in jeder Microsoft-Office-Anwendung. Dank seiner nahtlosen Integration übersetzt diese Version das Dokument direkt auf dem Desktop vom Englischen ins Deutsche oder Französische und umgekehrt und speichert das übersetzte Dokument. Es können bis zu fünf Seiten Text aus einer beliebigen Windows-Anwendung in die aktive Zwischenablage (Clipboard Taskbar) eingefügt werden, und diese werden vom Programm unter Beibehaltung des Originalformats umgehend übersetzt. Ein Vergleich mit dem Originaldokument ist ganz einfach dank eines geteilten Bildschirm-Layouts möglich. Die Preferred-Version wird im Handel für 179 Euro erhältlich sein.
Systran Translator Professional bietet denselben Leistungsumfang wie die Version Preferred, jedoch zusätzlich für die Übersetzung vom Englischen in die Sprachen Italienisch, Niederländisch, Portugiesisch, Schwedisch, Spanisch sowie Russisch und umgekehrt. Die Version Professional übersetzt darüber hinaus in einem Vorgang eine unbegrenzte Anzahl von Seiten. PDF-Dokumente können mit dem PDF-Plug-in beim Übersetzen in das Word-Format gebracht werden. Durch Tools zur Benutzeranpassung wird die Übersetzungsqualität maximiert. Die Professional-Version wird im Handel für 349 Euro erhältlich sein.

Scansoft http://www.scansoft.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

EFI, Enfocus und T.HE Consulting bieten Software-Bundle an

Paket aus Acrobat-Plug-in Pitstop Pro und "Print T.HE Check" für Druckereien, die mit Fiery-Druckservern arbeiten

EFI und Enfocus bieten im Rahmen einer Kooperation mit T.HE Consulting (Schwalmtal) ein Software-Bundle für Digitaldruckereien an, mit dem sich Druckaufträge schneller an die Maschinen übermitteln lassen sollen. Das Bundle ist exklusiv für Unternehmen verfügbar, die mit den digitalen Fiery-Druckservern arbeiten. Das Paket umfasst das Adobe-Abrobat-Plug-in Pitstop Pro von Enfocus und das Pitstop-Pro-Add-on "Print T.HE Check" von T.HE Consulting. Letzteres ist aktuell für Windows verfügbar – ein Release für Mac OS sei für das dritte Quartal 2018 geplant.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Glauben Sie, dass der Digitaldruck 2021 einen Marktanteil von 50% oder mehr haben wird?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...