Weiterempfehlen Drucken

Schwäbische Post und Gmünder Tagespost starten "Schwäbische Kinder Post"

Erste wöchentliche Kinderzeitung für den Ostalbkreis
 

Die Zeitungen Schwäbische Post und Gmünder Tagespost bringen ab 10. November im wöchentlichen Turnus jeden Samstag die Kinderzeitung "Schwäbische Kinder Post" heraus.

Die Zeitungen Schwäbische Post und Gmünder Tagespost machen einen weiteren Schritt Richtung Generationenzeitung. Ab 10. November soll im wöchentlichen Turnus jeden Samstag die "Schwäbische Kinder Post" erscheinen. Es ist die erste Kinderzeitung für den Ostalbkreis. Am 10. und 17. November liegt sie den Lokalzeitungen kostenlos bei, ab dem 24. November erscheint sie dann im Abo-Modell.

"Mit der Kinder-Post führen wir Kinder der Klassenstufen 3 bis 7 schon in frühen Jahren ans Lesen", erläutern Verlagsgeschäftsführer Werner Gnieser und Chefredakteur Rainer Wiese die Motivation. "Untersuchungen der Uni Landau zeigen, dass Kinder, die regelmäßig Zeitung lesen, nicht nur in Deutsch bessere Noten haben, sondern auch in den naturwissenschaftlichen Fächern." Tests und Umfragen auf der Grundlage einer Nullnummer hätten zudem ein großes Interesse an einer Zeitung für Kinder bei Eltern, Großeltern und bei Kindern in der Alterszielgruppe gezeigt.

Aktualität und Regionalität sollen die wesentlichen Kennzeichen der neuen Kinderzeitung sein. Die Nachrichten, die die Woche über die Tageszeitung bestimmt haben, werden samstags kindgerecht erklärt. Unter der Woche bietet eine "Kinderecke" in den Tageszeitungen für die Zielgruppe aufbereitet Nachrichten als Extension der "Kinder Post". Außerdem berichtet die "Kinder Post" über Aktivitäten von und für Kinder aus dem ganzen Ostalbkreis. Dabei werden bereits geschulte Minireporter (8 bis 12 Jahre) der beiden Tageszeitungen ebenso mit einbezogen wie Eltern, Lehrer und Schulen.

Die Zeitung soll wöchentlich jeden Samstag im Abomodell erscheinen. Der monatliche Bezugspreis liegt bei 8,90 Euro bzw. 6,90 Euro für Abonnenten der Tageszeitung. Gedruckt wird auf Zeitungspapier im Tabloidformat. Laut Verlag ist die Schrift etwas größer als in der Tageszeitung, es gibt mehr Bilder und die Aufmachung ist etwas frecher. "Da dürfen die Eltern ruhig mal staunend daneben stehen", sagt Redaktionsleiterin Andrea Kombartzky. "Unser Anspruch ist eine einfache, klare und verständliche Sprache. Wir werden erklären, aufklären und Mut zur eigenen Meinung fördern. Aber schulmeisterhaft werden wir nicht daher kommen."

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Kodak stellt die Prinergy Cloud vor

Cloud-Plattform mit Analytikfunktionen für Entscheider

Mit der neuen Prinergy Cloud stellt Kodak seinen Kunden eine Cloud-Plattform mit Analytikfunktionen zur Verfügung. Die Prinergy Cloud generiert aus Produktionsdaten in einem Kennzahlenmonitor dargestellte Berichte mit handlungsrelevanten Informationen, die fundierte unternehmerische Entscheidungen in Echtzeit ermöglichen sollen. Kunden sollen sämtliche Prinergy-Cloud-Dienste mit in den Betrieben vorhandener Workflows-Software von Kodak integrieren können. Durch die Reduzierung von Hardware- und Administrationsaufwand würden dadurch die Betriebskosten sinken, so der Hersteller.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...