Weiterempfehlen Drucken

Screen GA bringt neue CtP-Belichter-Reihe für Thermo-Druckplatten auf den Markt

Platerite Ultima 16000N wird in drei verschiedenen Modellen verfügbar sein
 

Noch in diesem Monat soll die neue CtP-Belichter-Reihe Platerite Ultima 16000N von Screen verfügbar sein.

Die Screen Graphic Solutions Co., Ltd. (Screen GA) hat die Entwicklung einer neuen Belichter-Serie für Thermo-Druckplatten abgeschlossen. Mit dem Platerite Ultima 16000N, der laut Hersteller in drei verschiedenen Konfigurationen – als Z-, S- oder E-Modell – verfügbar sein wird, sollen sich verschiedene Plattengrößen bis hin zu 16 A4-Seiten belichten lassen. Die maximale Belichtungsfläche ist mit 1.470 x 1.172 mm angegeben. Laut Screen GA wird die neue Plattenbelichter-Reihe noch in diesem Monat verfügber sein.

Alle Systeme sind, wie Screen GA, erklärt, mit den aktuellen GLVTM-Belichtungsköpfen ausgestattet. Diese sollen eine gleichmäßigere Lichtverteilung gewährleisten, während es ein hochpräziger Auto-Fokus-Mechanismus erlaubt, Screens Spektra-2-Hybrid-Raser sowie das Randot-X-20-FM-Raster auszugeben.

Drei Modelle für verschiedene Anforderungen

Das Z-Modell besitzt einen Belichtungskopf mit 1.024 Kanälen und gibt laut Hersteller bis zu 42 Druckplatten pro Stunde bei 2.400 dpi aus. Die Modelle S und E haben einen Belichtungskopf mit 512 Kanälen im Einsatz und erreichen einen Durchsatz von bis zu 29 bzw. 17 Druckplatten pro Stunde bei ebenfalls 2.400 dpi. Alle Systeme unterstützen Plattengrößen von bis zu 1.470 x 1.180 mm. Dabei darf die Plattenstärke zwischen 0,2 und 0,4 mm liegen. Mithilfe der Small-Size-Option sollen sich auch kleinere Platten bis runter zum Format 450 x 370 mm belichten lassen. Die Auflösungen sind mit 1.200, 2.400, 2.438 und 2.540 dpi angegeben.

Zusätzlich unterstützen alle drei Ausführungen das Multi-Kassetten-Autoloader-System MA-L16000N II, dass es ermöglichen soll, den Belichter mit bis zu 450 Platten automatisch zu bestücken. Dadurch erhöhe sich die Zeit der durchgängigen Produktion und auch die Handhabung verbessere sich.

Geringerer Energiebedarf

Der Energiebedarf im Produktionsmodus konnte laut Hersteller um bis zu 55 Prozent gesenkt werden. Dazu trage unter anderem der Stromspar-Modus bei, der den Verbrauch in Leerlauf-Zeiten drosseln soll. Auch im Standby sei der Energiebedarf reduziert worden, um zwar um bis zu 83 Prozent, wie Screen GA erklärt. Derzeit arbeite Screen GA zudem an der Möglichkeit, alle drei Modelle via Remote über das Hersteller-eigene Trust-Network zu überwachen.
Erstmals präsentiert werden, wenn auch "nur" via Videos und anderer Medien, soll die neue Plattenbelichter-Reihe auf der Print 17, die vom 10. bis zum 14. September in Chicago.
 

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

IST Metz mit UV-LED-Handgerät und LED-Booster auf der Inprint

XT8-Unterstützungstechnologien Steadycool und Varicool beim LED-Booster für die Wasser- bzw. Luftkühlung

Die Inprint zeigt Technologien und Maschinen sowie Zubehör und Dienstleistungen für den industriellen Druck auf Metall, Kunststoff, Textil, Glas, Keramik, Holz und anderen Oberflächen. Auf der vom 14. bis 16. November in München stattfindenden Inprint 2017 präsentiert der UV-Spezialist IST Metz GmbH mit der Tochterfirma ITL in Halle A6 (Stand 613) Produktneuheiten sowie Standard- und LED-Aggregate zur Aushärtung von industriellen Beschichtungen mittels UV-Licht. ITL hat sich auf Produkte für den Digitaldruck spezialisiert.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...