Weiterempfehlen Drucken

Screen bringt Thermobelichter-Familie Platerite HD 8900 auf den Markt

Drei Modellvarianten angekündigt, Topmodell „Z“ erst später in diesem Jahr lieferbar

Der neue Screen Platerite HD 8900 wird in den Modellvarianten Z, S und E angeboten. Das Topmodell Z wird erst später in diesem Jahr lieferbar sein. 

Nachdem Agfa Graphics Ende vergangener Woche „seine“ neuen Avalon N8-Belichter vorgestellt hat, zieht jetzt (etwas verspätet) mit Screen der eigentliche OEM-Hersteller dieser Geräte informatorisch nach, und kündigt die Platerite HD 8900-Thermobelichter-Familie für das 8-Seiten-Format an. 

Der neue HD 8900 wird von Screen als „Flaggschiff“ der Platerite-Serie bezeichnet. Die Belichterfamilie umfasst Modelle mit den Bezeichnungen Z, S und E, die jeweils für die Anforderungen verschiedener Produktionsumgebungen entworfen wurden. Das hochproduktive Topmodell, der Platerite HD 8900 Z, bebildert über 65 Druckplatten pro Stunde (bei einem Plattenformat von 1.030 x 800 mm und einer Auflösung von 2.400 dpi). Die S- und E-Modelle geben 43 bzw. 34 Platten pro Stunde aus, ermöglichen aber laut Screen auch Ausgabeauflösungen bis 4.000 dpi für den hochqualitativen fotorrealistischen Druck. Es steht zudem für alle Modelle ein 3D-Lentikular-Ausgabemodus zur Verfügung.

Systemeigenschaften:
Hohe Flexibilität ist eines der Kern-Features der neuen Platerite-Familie. Alle Modelle können eine Vielfalt an Plattenformaten verarbeiten – von 304 x 305 mm bis 1.165 x 950 mm – zur Anwendung in verschiedensten Offset-Druckmaschinen. Außerdem zeichne sich der Neuentwurf des Autoloader durch bessere Bedienbarkeit und mehr Flexibilität aus. Zudem besteht nun die Möglichkeit, Platten auch während des Belichtungsvorgangs nachzuladen.

Nachhaltigkeit:
Was die ökologischen Aspekte des Platerite HD 8900 betrifft, so konnte laut Screen der Energieverbrauch pro Platte (bei Nutzung des Energiesparmodus) während des Belichtungsprozesses um etwa 9% gesenkt werden. Der Energieverbrauch im Standby-Modus soll um rund 85% niedriger sein als bei bestehenden Screen-CtP-Systemen.

Verfügbarkeit:
Die Modelle Screen Platerite HD 8900 S und E sind ab sofort verfügbar, das Top-Modell Z wird erst später in diesem Jahr lieferbar sein.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

KBA: Drivetronic Plate Ident für Rapidas im Halb-, Mittel- und Großformat

Fehlerfreies Zuordnen von Druckplatten in der KBA-Bogenoffsetmaschine – Positionieren der Druckplatten per Plate Position Check

An Bogenoffsetmaschinen der Rapida-Baureihen von KBA erfolgt der Druckplattenwechsel meist vollautomatisch mit FAPC bzw. simultan mit Drivetronic SPC. Als höchste Automatisierungsstufe bei KBA-Maschinen gibt es an der Rapida 106 den fliegenden Jobwechsel (Flying Job Change). Für die richtige Position und Reihenfolge der Druckplatten in der Maschine sorgt dabei Drivetronic Plate Ident. Diese Automatisierungs-Option trägt zur weiteren Reduzierung der Rüstzeiten bei und bringt die Maschine nahezu ohne Korrekturen in die Auflagenproduktion. War Drivetronic Plate Ident bisher nur für Maschinen der Baureihen Rapida 106, Rapida 145, Rapida 164 und Metalstar 3 mit Drivetronic SPC verfügbar, gibt es dies Option ab sofort auch für diese Baureihen mit FAPC-Plattenwechsel. Die Halbformat-Maschinen Rapida 75 Pro und Rapida 76 können künftig ebenfalls mit dieser Automatisierungsfunktion für den FAPC ausgestattet werden.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...