Weiterempfehlen Drucken

Sensorflächen per Inkjet gedruckt

Gedruckte Elektronik als Helfer im Haushalt
 

Im Inkjetverfahren lassen sich funktionale Folien für Holzplatten herstellen.

Die Felix Schoeller Group (Osnabrück), Hersteller von Spezialpapieren, präsentierte auf der diesjährigen Lopec eine interessante Anwendung: eine berührungssensitive, funktionale, hochglatte Holzwerkstoffplatte, die sich in Möbeloberflächen zum Beispiel für Küchen oder im Klinikbereich einsetzen lässt. Sie besteht aus Sensorflächen, die mittels Inkjet-Technologie auf ein Spezialpapier gedruckt werden, das anschließend auf eine Holzwerkstoffplatte laminiert wird. So entsteht ein Schalter, der völlig unsichtbar in eine Möbeloberfläche integriert ist und mit dem sich Haushaltsfunktionen wie Licht und Radio an- und ausschalten oder die Betätigung eines Wasserhahns ausführen lassen.

Die Entwicklung des Demonstrators basiert zum einen auf der langjährigen Erfahrung des Unternehmens mit der Anwendung gedruckter Elektronik auf hochglatten Papieren, die unter dem Namen „p_e:smart“ bekannt sind. Zum anderen auf speziellem Inkjet-Dekorpapieren, welche Technocell Dekor, eine Business Unit der Felix Schoeller Group, für individuelle Dekore im Markt anbietet.

Im ersten Schritt wird mittels eines Large Format-Inkjetdruckers eine leitfähige Tinte in Form eines Berührungssensors auf das Inkjet-Dekorpapier gedruckt. Das bedruckte Papier wird in einem Standard-HPL-Prozess, der in der Holzwerkstoffindustrie zum Einsatz kommt, mit einem Dekorpapier und der Holzwerkstoffplatte verpresst. Der so entstandene Sensor wird mit einem elektronischen Schaltkreis verbunden, mit dem An/Aus-Funktionen oder Dimmen ausgeführt werden können. Auf der LOPE-C 2014 wurde der Demonstrator nun erstmals der Öffentlichkeit ausgestellt.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...