Weiterempfehlen Drucken

Sinar: Neue Fachkamera für digitale und analoge Fotografie

Sinar p3

Mit Sinar-Fachkamera p3 bietet der Hersteller eine Kamera an, die auf die Digitalrückteile der Sinarback-Reihe genau angepasst ist. Durch den um rund 30 Prozent kleineren Kupplungsrahmen lässt sich die Aufnahmefläche der Digitalrückteile optimal neigen und schwenken. Die selbsthemmenden Triebe erlauben ein hochpräzises Einstellen - die Kamera bleibt exakt in der eingestellten Position. Dabei ist bei den Bedienelementen die menschliche Hand Masseinheit für die Größe, Form und Griffigkeit, um auch in abgedunkelten Räumen problemlos und präzise zu arbeiten. Neu sind auch die praxisorientierten Verriegelungen, die per Fingerdruck das Wechseln von Objektiven, Balgen oder Digitalrückteilen erlauben. Optische Designelemente verleihen der Sinar p3 trendiges Aussehen. Das Sinar-Digitalsystem erlaubt den Anschluss aller Sinarback-Digitalrückteile an die Kamera mit nur einem Kabel für Datenübertragung und Stromversorgung. Die Sinar P3 verfügt über eine integrierte Verdrahtung, die das Rückteil und den Verschluss direkt miteinander verbindet, so dass die störenden Kabel an der Kamera auf ein Minimum reduziert sind. Auf einer Objektivplatte mit 100 mm Seitenlänge wird das Sinaron Digital-Objektiv mit einem elektronisch gesteuerten Zwischenlinsenverschluss montiert. Dieser ermöglicht erschütterungsfreie Aufnahmen. Gesteuert wird der elektronische Zwischenlinsenverschluss von der Software Captureshop oder Sinar Cyber. Die Sinar p3 Fachkamera ist in den Verstellwegen und Distanzen auf den Einsatz mit den Sinarback Digitalrückteilen optimiert. Die asymmetrischen Schwenkachsen sind im Livebild des Sinar Captureshop einblendbar, was eine einfache und pixelgenaue Einstellung der Schärfenebene erlaubt. Zusätzlich ist eine in der Größe und den Verstellwegen angeglichene Hilfsstandarte für Balgenverlängerung oder den Einsatz eines Balgens als Kompendium erhältlich.
Die Sinar p3 ist im modularen Sinar-System voll integriert. Das bedeutet, dass auch der 4x5-Zoll-Kupplungsrahmen und die digitalen Zubehöre der Sinar p2 mit einem konischen Balgen mit wenigen Handgriffen an die p3 angeschlossen werden können. Das gilt sowohl für den Einsatz von Sinar Digitalbackadaptern sowie dem Sinar Macroscan für eine Vervielfachung der Auflösung (bis 144 Mio. Pixel) und eine größere digitale Aufnahmefläche (bis 6x6 cm) als auch für den Einsatz der Sinar p3 in der chemischen Fotografie mit Rollfilmkassetten und Planfilm bis 4 x 5 Zoll. Mit einer PCI-2-Karte und der Unplugged Box lässt sich die Fachkamera auch mobil einsetzen: Ein Kabel führt vom Laptop über die Unplugged Box zur Kamera. Außerdem sorgt das Cyberkit für mobile One-Shot-Aufnahmen vor Ort.

PSL http://www.pslphotosysteme.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Tecnau bringt neues Highspeed-Buchblock-Produktionssystem auf den Markt

Das Zusammentragen von Buchblöcken soll beschleunigt werden

Der Anbieter von Weiterverarbeitungsmodulen Tecnau hat das Hochgeschwindigkeits-Buchblock-Produktionssystem Tecnau TC 7800 auf den Markt gebracht. Es wurde in erster Linie als Rollen-Eingabekanal für die Buchproduktionslösung Libra 800 konzipiert und bietet eine höhere Bahngeschwindigkeit. So soll laut Tecnau die Zykluszeit für das Zusammentragen von Buchblöcken verkürzt und der Durchsatz beim Buchbinden um bis zu 30 Prozent verbessert werden. Mit dem neuen System reagiert der Hersteller auf den Wunsch der Kunden nach höherer Variabilität und Produktivität.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Planen Sie, 2018 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...