Weiterempfehlen Drucken

Media-Asset-Management-System Six OMC liegt jetzt in der Version 9.7 vor

Update mit Verbesserungen vor allem im Bereich Metadatenqualität
 

Das MAM-System Six OMC liegt nun in der Version 9.7 vor.

Die Six Offene Systeme GmbH (Stuttgart) hat die neue Version 9.7 ihres Media-Asset-Management-Systems (MAM) Six OMC verfügbar gemacht. Um Prozesse innerhalb der Software noch effizienter zu gestalten, hat Six nach eigenen Angaben neue Features entwickelt und bestehende Funktionalitäten optimiert. Im Mittelpunkt standen dabei die Schlagwörter Metadatenqualität, Usability und digitale Workflows.

Um allen Nutzergruppen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, hat der Hersteller einige der in den verschiedenen Clients verfügbaren Features angepasst. Speziell die Nutzer des Web-Clients dürften sich freuen: Ihnen stehen mit dem neuen Release einige neue Funktionen zur Verfügung. So lassen sich jetzt laut Six zum Beispiel durch Robots viele Routineaufgaben automatisiert ausführen.

Ein gut strukturiertes Kontextmenü soll für Übersichtlichkeit sorgen und die erweiterte Toolbar ermögliche es, Aktionen direkt und ohne viele Klicks auszuführen, so Six. Die neu eingeführten Icons in der gesamten Oberfläche sollen nicht nur visuell orientierten Menschen hilfreich sein. Zeitgleich mit dem neuen Release launcht der Hersteller zudem neue Versionen der Six OMC-Plugins für Adobe Indesign und Microsoft Office. Auch diese sollen durch neue Features, ein modernes Design und ein ganz neues Nutzererlebnis überzeugen.

Einen besonderen Fokus beim neuen Release hat Six auf die Verbesserung der Metadatenqualität gelegt. Tippfehler, uneinheitliche Formatierungen und nichtexistente Daten, wie zum Beispiel falsche ISBN-Nummern oder ungültige Zeichen in E-Mail Adressen, sind bekannte Probleme bei der Verschlagwortung von Assets. Diese Ärgernisse gehören dem Hersteller zufolge mit Six OMC 9.7 der Vergangenheit an. Zahlreiche Features – wie vorgegebene Schlagwortlisten, Auto-Vervollständigung und Validierungsregeln – sollen für eine nahezu fehlerfreie konsistente Verschlagwortung, schnellere Suchergebnisse und eine durchgängig hohe Qualität der Metadaten sorgen.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Kodak stellt die Prinergy Cloud vor

Cloud-Plattform mit Analytikfunktionen für Entscheider

Mit der neuen Prinergy Cloud stellt Kodak seinen Kunden eine Cloud-Plattform mit Analytikfunktionen zur Verfügung. Die Prinergy Cloud generiert aus Produktionsdaten in einem Kennzahlenmonitor dargestellte Berichte mit handlungsrelevanten Informationen, die fundierte unternehmerische Entscheidungen in Echtzeit ermöglichen sollen. Kunden sollen sämtliche Prinergy-Cloud-Dienste mit in den Betrieben vorhandener Workflows-Software von Kodak integrieren können. Durch die Reduzierung von Hardware- und Administrationsaufwand würden dadurch die Betriebskosten sinken, so der Hersteller.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...