Weiterempfehlen Drucken

Six OMC Indesign-Plugin in Version 3.0

Digitale Korrekturprozesse ohne Medienbruch in Six OMC integrieren
 

Six OMC Indesign-Plugin: Die Platzierung von Inhalten erfolgt per Drag & Drop.

Die Version 3.0 des Indesign-Plugins soll digitale Korrekturprozesse nahtlos in Six OMC integrieren. Das Plugin soll laut Six alle am Herstellungsprozess beteiligten Personen im Tagesgeschäft unterstützen und die Produktivität im Gestaltungsprozess maximieren.

Über das Indesign-Plugin in Version 3.0 sollen Layouter und Grafiker direkt auf Daten des Media-Asset-Management-Systems Six OMC zugreifen können. Ohne die gewohnte Produktionsumgebung zu verlassen, können somit – laut Six – Indesign-Dokumente geöffnet, bearbeitet und anschließend wieder in das Media-Asset-Management-System eingecheckt werden. Der gesamte Herstellungsprozess ist laut Six beschleunigt.

Neue Suchparameter sollen die Bild- und Dokumentsuche direkt im Plugin erleichtern. Suchergebnisse werden samt Vorschaubild angezeigt und können per Drag & Drop platziert werden. Interne und externe Dienstleister sollen das Plugin vollkommen intuitiv bedienen, beschreibt Six. Verknüpfungen zu gespeicherten Media Assets sollen erhalten bleiben und somit automatisch aktualisiert werden können. Die Formatierung von Texten wird durch die Verwendung von Indesign-Vorlagen automatisiert.

Innovativ soll auch die nahtlose Integration des gesamten Korrekturprozesses sein. Im Webclient angemerkte Änderungswünsche werden im Indesign-Dokument angezeigt, können abgearbeitet und als erledigt markiert werden. Über den aktuellen Stand von Korrekturen oder möglichen Rückfragen werden alle am Korrekturprozess beteiligten Personen automatisch informiert.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...