Weiterempfehlen Drucken

Smart Slitter vereint Rillen, Perforieren, Schneiden

Neue Multifinishing-Lösung von Horizon
 

Smart Slitter: Multifinishing jetzt auch von Horizon

Der Horizon Smart Slitter integriert gleich drei Funktionen und ist damit eine ideale Multifinishing-Lösung für die flexible Weiterverarbeitung von Digitalprodukten. Drastisch verkürzte Rüstzeiten und einfache Bedienung sorgen für Rentabilität bei jeder Auflagenhöhe.

Horizon präsentiert mit dem neuen Smart Slitter ein echtes Multitalent: Die Arbeitsgänge Rillen, Perforieren und Schneiden werden in einem einzigen, vollautomatischen Fertigungsprozess zusammengefasst. Dank der integrierten Touch&Work-Technologie für sekundenschnelles, automatisiertes Rüsten gewährleistet der Smart Slitter jederzeit eine rentable Produktion, insbesondere auch bei Kleinauflagen. Damit eignet sich die innovative Lösung unter anderem ideal für Druckereien, Copy-Shops, Werbeagenturen und Hausdruckereien mit begrenzter Stellfläche. Die Vielseitigkeit eröffnet zudem ein breites Anwendungsspektrum inklusive Coupons, Glückwunsch-, Speise- und Visitenkarten, Umschläge für Klebebindung und vielem mehr.
Einstellungen wie Bogenformat, Trennpositionen,  Randbeschnitt oder Verarbeitungstyp (Falzen oder Perforieren) werden ganz einfach am hochauflösenden 12-Zoll-Touchscreen erledigt. Die intuitive Bedienung minimiert dabei nicht nur den Einrichtungsaufwand, sondern auch die Makulaturen. Ein eigens entwickeltes Vakuumsystem für das Einlauflineal stellt die Saugkraft automatisch für jede Grammatur optimal ein und gewährleistet damit die perfekte Ausrichtung. Bogen werden per Blasluftdüsen zuverlässig getrennt und ein Ultraschallsensor erkennt Doppel- oder Fehlbogen.
Mit der optionalen Software SmartConnect können auch Verarbeitungsdaten in PDF- oder JDF-Dateien genutzt werden. SmartConnect ermöglicht die Kommunikation mit dem JDF-Workflow der Vorstufe und die Erstellung von Barcodes für gespeicherte Jobs. Eine integrierte Kamera erkennt Barcodes sowie Registermarken auf dem Bogen und ermöglicht damit eine automatische Feinjustage für Trenn- und Rillwerkzeuge, Schneidepositionen sowie Perforationen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Das Druckhaus baut Kapazitäten aus

Neue Heidelberg Speedmaster CX 102-5 LX bei Das Druckhaus Beineke Dickmanns in Korschenbroich

„Um den ständig steigenden Anforderungen der Kunden dauerhaft gerecht zu werden und dringend benötigte Kapazitäten hinzuzufügen“, wie es wörtlich bei Das Druckhaus Beineke Dickmanns GmbH heißt, hat das Unternehmen jetzt seinen Maschinenpark erweitert. Seit einigen Wochen ist eine Heidelberg Speedmaster CX 102-5 LX bei dem Korschenbroicher Betrieb im Einsatz.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Betriebsferien im Sommer?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...