Weiterempfehlen Drucken

Softcare: Version 3.1 des K4 Publishing-Systems

Für Adobe Indesign und Adobe Incopy

Softcare liefert Version 3.1 seines K4 Publishing System für Adobe Indesign und Adobe Incopy ab sofort aus. Version 3.0 wurde auf der diesjährigen Seybold San Francisco Messe zum Editors’ Hot Pick, und damit zu einem der wichtigsten neuen Produkte, gewählt. Jetzt hat das Unternehmen die neue Version von K4 noch mal bearbeitet: Durch eine Trennung der Artikel in Text und Hintergrundbild wird in K4 3.1 das Ein- und Auschecken von Artikeln mit bis zu 20- facher Geschwindigkeit ausgeführt. Redakteure können wählen, ob sie nur den Artikeltext oder zusätzlich das Layout als Hintergrundbild sehen möchten. Hintergrundbilder lassen sich automatisch oder nur bei Bedarf manuell laden. Abfragen für Layouts und Artikel enthalten jetzt auch den Autor der Abfrage. Mit der auf Browsern basierenden Administrationssoftwaresind Abfragen anzeigbar und lassen sich bearbeiten. Abfragen können sich auf eine dynamische »aktuelle Ausgabe« beziehen, so dass sie nur einmal festgelegt werden müssen und dann immer dynamisch zur aktuellen, in der Datenbank administrierten Ausgabe wechseln.
Das skalierbare und für alle Betriebssysteme erhältliche Redaktionssystem K4 organisiert den Layout- und Redaktionsprozess im Publishing Workflow. Mit K4 schafft Softcare eine Lösung für kleine und große Arbeitsgruppen und Verlage. Die Installationen umfassen zwischen 15 und über 100 Arbeitsplätze. Seit Juli diesen Jahres wird beispielsweise Focus Money – mit einer wöchentlichen Auflage von 150.000 Exemplaren - ausschließlich mit K4 produziert. Eine offene SQL-Datenbank verwaltet Benutzer, Benutzergruppen, Artikel, Layouts und Statusangaben. Das erste angebundene Produkt über die offene Schnittstelle ist QX-PLan 2 des Berliner Unternehmens Callas Software - eine Produktionsplanungs- und -verfolgunssoftware für Anzeigenproduktion und Seitenplanung sowie Druckvorstufe.

Softcare http://www.softcare.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...