Weiterempfehlen Drucken

Sony kündigt zwei "Tablet"-Rechner an

Mit Betriebssystem Android 3.0
Die neuen Tablet-Rechner von Sony.

Sony hat zwei Tablet-PC's vorgestellt: Die Modelle mit den Code-Namen "S1" und "S2" sind mit WiFi sowie 3G/4G ausgestattet und sollen sich somit dafür eignen, um im Web zu surfen, E-Mails zu verschicken und Bilder anzusehen und ebenso, um überall auf digitale Inhalte wie Videos oder Spiele über Online-Services von Sony zuzugreifen.

Das 9,4 Zoll (23,9 Zentimeter) Display des Tablet-PC "S1", das durch sein ergonomisches Design gut in der Hand liegen soll, ist laut Sony durch die integrierte Infrarot-Schnittstelle auch als Fernbedienung für Home-Entertainment-Geräte einsetzbar. "S1" nutzt die integrierte Infrarot-Schnittstelle, um Geräte wie zum Beispiel Fernseher zu steuern. Dabei sind Funktionen wie das An- und Ausschalten, das Umschalten des Senders und die Lautstärkeregelung möglich. Über DLNA sollen sich persönliche Inhalte wie Filme und Musik von dem Sony-Tablet drahtlos auf DLNA-fähige Geräte wie Fernseher oder Heimkino-Systeme übertragen lassen.

Der kleine Bruder "S2" ist mit zwei 5,5 Zoll (14 Zentimeter) Displays ausgestattet, die sich in der Mitte zusammenklappen lassen. Dieses klappbare Display soll sich im Einsatz entweder als Vollbild oder als Split-Screen, der jeweils unterschiedliche Inhalte oder Funktionen auf einer Display-Hälfte anzeigt, verwenden lassen. 

Android 3.0 ist die neue Version der Android-Plattform, die über eine holographische Nutzeroberfläche verfügt. Diese wurde speziell für Geräte entwickelt, die mit einem größeren Screen ausgestattet sind – insbesondere für Tablet-PC's.

Für den deutschen Markt werden beide Geräte im Herbst 2011 erwartet.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Papyrus erweitert Lagersortiment von Digigold Silk

Digitaldruckpapier nun in beiden Laufrichtungen verfügbar

Der Papiergroßhändler Papyrus (Ettlingen) hat das Lagersortiment der Papiersorte Digigold Silk erweitert. Das Papier für den Digitaldruck – im Format 53 x 75 cm sowie in den Flächengewichten 115 bis 300 g/m² – ist nun seit Januar 2018 in beiden Laufrichtungen verfügbar.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Planen Sie, 2018 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...