Weiterempfehlen Drucken

Speedmaster XL 105 auch als UV-Version und als Doppellackmaschine verfügbar

Heidelberg: Vielfältige Veredelungsmöglichkeiten bei Geschwindigkeiten von 18000 Bogen/h

Die Speedmaster XL 105 bietet die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) nun auch als UV-Version und als Doppellackmaschine an. Damit lassen sich die Eigenschaften dieser Baureihe für die vielfältigsten Veredelungen nutzen. Wichtige anwendungstechnische Effekte sieht der Hersteller in der Produktionsgeschwindigkeit von 18000 Bogen pro Stunde, in den sehr kurzen Rüstzeiten und der hohen Produktivität durch den hohen Automatisierungsgrad.
Kunden, die diese Maschinen im Feldtest einsetzten, erreichten auch im UV- und Doppellackdruck eine Produktivitätssteigerung um bis zu 30 Prozent. Die Speedmaster XL 105 UV und Speedmaster XL 105 LYYL (L = Lackierwerk, Y = Trockenwerk) richten sich an die industrialisierten Druckereien im Akzidenz-, Verpackungs- und Etikettenbereich. Die Bedruckstoffstärke reicht von 0,03 mm bis 1 mm. Beide Maschinenvarianten sind serienmäßig ab Mitte 2007 verfügbar. Heidelberg bietet die Speedmaster XL 105 UV mit kompletter UV-Ausstattung direkt ab Werk an.
Eine Besonderheit bei der Speedmaster XL 105 UV ist das Lackierwerk mit einem Druckkammerrakelsystem, das für noch bessere und gleichmäßigere Lackierergebnisse als herkömmliche Systeme sorgen soll. Alle UV-Maschinen mit Lackierwerk werden mit drei Verlängerungsmodulen im Ausleger geliefert. Durch die lange Verlaufstrecke wird das Glanzergebnis gesteigert.
Als UV-Trockner wird der neue Dry-Star 3000 UV eingesetzt, der auf die Bogenführung der Speedmaster XL 105 UV abgestimmt ist. Die Trockner sind sowohl im Druckwerk als auch im Ausleger voll integriert. Die Zwischendecktrockner können einfach und werkzeuglos von Druckwerk zu Druckwerk frei positioniert werden – somit wird »Plug and Print« umgesetzt und ein hohes Maß an Flexibilität erreicht.
Als Alternative zu einer reinen UV-Maschine kann die Speedmaster XL 105-LYYL (Doppellackmaschine) konventionelle Farben verarbeiten und inline nach Auftrag eines Primers mit UV-Lack versehen. Es sind zahlreiche Kombinationen möglich, wie Primer mit metallischen Lacken, Iriodin oder Funktionslacken.
Als vollwertig ausgestattete UV-Maschine oder als Mischbetriebsmaschine sind den Veredelungsmöglichkeiten laut Heidelberg »keine Grenzen mehr gesetzt.«

Heidelberger Druckmaschinen AG http://www.heidelberg.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Download: Inkjet im Bogenformat

Wie Konica Minolta den B2-UV-Inkjet-Markt aufmischen will

Auf der Drupa 2016 feierte Konica Minolta die Markteinführung der KM-1. Die Maschine ist das Ergebnis einer Technologie-Partnerschaft mit Komori und soll den Inkjetdruck auf ein ganz neues Niveau heben.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...