Weiterempfehlen Drucken

Sprintis erweitert die Produktpalette

Mit neuer Kategorie "Buchbinderbedarf"
 

Die Ufo-Scheibenmagnete sollen sich dank der Aufbringung auf Metallplättchen exakt positionieren lassen.

Der Würzburger Fachgroßhandel Sprintis hat sein Sortiment erweitert. Das Unternehmen für Druckerei- und Werbebedarf hat in den Kategorien Buchschrauben, Magnete, Display-Artikel als auch im Bereich der Verarbeitungsmaschinen weitere Artikel im Programm.

Ergänzend zur Visitenkartenbox mit den Maßen 96 x 61 x 31 mm finden Kunden jetzt auch eine größere Variante der Box. Mit einer Füllhöhe von 40 mm passen je nach Papierstärke bis zu 100 Karten in das Produkt.

Neu sind auch die so genannten Ufo-Scheibenmagnete, die vor allem in der Verpackungsindustrie zum Einsatz kommen. Diese Magnete zeichnen sich durch eine hohe Anwendungssicherheit aus, da die exakte Positionierung des Magneten durch die Aufbringung auf einem Metallplättchen sichergestellt ist. Der Magnet bleibt an seinem Platz, das Versagen des Verschlusses durch Adhäsion oder Materialausriss kann ausgeschlossen werden. Mit einem Durchmesser von 10 Millimetern und in der Höhe von jeweils 1 oder 2 mm finden Interessenten diese Magnetvariante im Onlineshop.

Zudem ergänzen vier weitere Ös-Maschinen das Sortiment. Die Ös-Maschine M80T mit einer Ausladung von 80 mm kann für die Verarbeitung von Ösen des Types 24 und 25 oder des Types 8E und 8E 4 lang bestellt werden. Diese Maschinenvariante gibt es zudem auch als Doppel-Ös-Maschine M165D. Diese neuen Ös-Verarbeitungswerkzeuge ergänzen damit das bisherige Angebot der Tisch-Spindelpresse N4 nebst der Fuß-Ös-Maschine M80PU.

Darüber hinaus wurde der Onlineshop um die Kategorie „Buchbinderbedarf“ ergänzt, diese beinhaltet Universalwerkzeuge für Buchbinder. Das Zeilenmaß, welches zur Textumfangsberechnung dient, kann in einer Länge von 30 oder 50 cm Ausführung bestellt werden. Falzbeine aus Knochen gibt es in unterschiedlichen Größen und beidseitig rund sowie spitz / rund zum Falzen, Anreiben oder Ausformen.

Auch im Sortiment der Buchschrauben sind neue Varianten zu finden. Unter anderem transparente Buchschrauben mit Schafthöhen von 3,5 bis 30 mm welche sich unauffällig jedem Printprodukt anpassen. Eine Alternative dazu sind Sonderanfertigungen: Buchschrauben, egal ob aus Metall oder Kunststoff, lassen sich passend zum Produkt entsprechend einfärben. Sprintis offeriert beide Varianten. Ebenso neu sind verkupferte Buchschrauben in den Schafthöhen von 2 bis 25 mm.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

X-Rite, Esko und AVT mit Komplettlösung für Etiketten- und Verpackungshersteller

Gemeinsame Präsentation auf der Labelexpo Europe 2017 in Brüssel – mit Einstiegspaket für Markenartikler zur Verpackungsproduktion

X-Rite und dessen Tochtergesellschaft Pantone LLC wollen auf der Labelexpo Europe 2017 zusammen mit ihren Schwestergesellschaften Esko und AVT Etiketten- und Verpackungsherstellern eine gemeinsame integrierte Komplettlösung präsentieren.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...