Weiterempfehlen Drucken

Steinemann Technology: Neue Generation von Highend-Laminiermaschinen

Komplett neu entwickelte, auf modularem Plattform-Konzept basierende Baureihe »Syrius«

Die Graphic Division der Steinemann Technology AG mit Sitz in St. Gallen (CH) stellt unter dem Namen Syrius eine von dem Unternehmen komplett neu entwickelte, auf einem modularen Plattform-Konzept basierende Generation sehr leistungsfähiger Highend-Laminiermaschinen vor. Steinemann Technology ist Hersteller von Systemen und Lösungen für die Offline-Veredelung von Druckerzeugnissen. Die Laminiermaschine wurde für hohe Anforderungen an die Produktivität im mehrschichtigen Betrieb bei gleichzeitig niedrigen Betriebskosten konzipiert. Darüber hinaus ist die in den Varianten Wasser/Thermo oder Thermo lieferbare Maschine laut Hersteller einfach zu bedienen und sorgt für kurze Rüstzeiten.
Bei der neuen Syrius-Reihe bildet die Thermo-Laminiermaschine als Basismaschine auch die Plattform für die Maschinenvariante Wasser/Thermo. Je nach Kundenwunsch lassen sich optional wahlweise ein Glättekalander, eine Doppelbürste oder die Kombination der beiden für eine zusätzliche Bogenreinigung integrieren. Diese modulare Erweiterbarkeit der Laminiermaschine gibt Druckereien zusätzliche Flexibilität im Postpress.
Die Produktionsgeschwindigkeit bis 100 m/min bzw. 10000 Bogen/h verdankt die Maschine in der Thermo-Version unter anderem ihren Walzen mit einem Durchmesser von 400 mm. Dieser große Walzen-Durchmesser bedeutet, dass die auf den Thermofolien aufgetragenen Kleber trotz der hohen Produktionsgeschwindigkeit der Maschine genügend Zeit haben, die erforderliche Verarbeitungstemperatur zu erreichen. Bei der Wasser/Thermo-Variante wird die hohe Produktivität wiederum von der automatisch geregelten Trocknerleistung sowie dem Zwei-Trommelsystem mit der Kaschierwalze und dem oberhalb angebrachten Trommeltrockner ermöglicht. Darüber hinaus kann das Zwei-Trommelsystem einen Kaschierdruck bis 7 t erzeugen, was sowohl für die Qualität als auch die Produktivität des Laminierprozesses sehr wichtig ist. Gleiches gilt für die Weiterverarbeitung der Bögen, die trotz des hohen Durchsatzes unmittelbar nach dem Laminieren im Wasser- bzw. im Thermoprozess beginnen kann.
Die Syrius laminiert Bogenformate von 280 mm x 310 mm bis max. 1060 mm x 1420 mm bei Papiergewichten von 100 g/qm bis 600 g/qm. Sie verarbeitet alle gängigen Folientypen und Folienrollen mit einem Durchmesser bis 600 mm. Das patentierte Hot Knife ermöglicht das saubere Schneiden der laminierten Bögen.

Steinemann AG http://www.steinemann-ag.ch/graphic

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Papierfabrik Scheufelen: Graspapier im Portfolio

Produziert mit Frischfasern aus getrocknetem Gras von der Biosphärenregion Schwäbische Alb

Die Papierfabrik Scheufelen mit Sitz in Lenningen (Baden-Württemberg) produziert ab sofort Graspapier. Das Scheufelen-Graspapier wird in verschiedenen Qualitäten unter den Namen "Greenliner" (Wellpappenrohpapier bzw. Liner), "Graspapier" für graphische Anwendungen und "Phoenogras" für Verpackungslösungen, angeboten. Aktuell ist Greenliner in Flächengewichten von 80, 95, 105, 130 und 200 g/qm, Graspapier in 95 und 130 g/qm sowie Phoenogras, eine Kombination von Graspapier mit dem Zellstoffkarton Phoenolux, in 360 g/qm erhältlich.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

In welchem Produktsegment hat der Digitaldruck das größte Wachstumspotenzial?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...