Weiterempfehlen Drucken

Stibo Graphic: Online-Zeitschriftenproduktion inklusive Anzeigenmanagement

Stibo E-Publish

Auf Basis seines Publishing-Knowhows hat Stibo Graphic mit europäischen Verlagshäusern die Software Stibo E-Publish entwickelt. Das online basierte Werkzeug fußt auf gängigen Browser- und Bedienfunktionen, die sich auch unerfahrenen Nutzern laut Stibo Graphic einfach erschließen. Stibo E-Publish unterstützt alle redaktionellen Abläufe vom Anlegen einer Zeitschrift über die Produktion mit den Abstimmungs- und Freigabeprozessen mit allen Beteiligten bis zum Erstellen eines geprüften Datenpakets für die Druckerei. Dabei muss man die redaktionellen Abläufe kaum umstellen. Auch die Grafiker arbeiten wie gewohnt mit Photoshop oder Quark Xpress und stellen ihre Inhalte als Rohdaten online bereit. Daraus lassen sich nach dem Lego-Bauprinzip die Heftseiten zusammensetzen. Der »Flatplan«, eine digitale Gesamtansicht der Zeitschrift, sorgt für visuelle Transparenz. Die Software überprüft das fertiggestellte Datenmaterial selbstständig auf Fehler wie etwa eine zu geringe Auflösung oder falsche Schriftschnitte – unabhängig davon, ob es sich um Anzeigen oder Artikel handelt. Bei Fehlern sendet das Programm automatisch einen Bericht, der Workflow kann zudem über Listen mitverfolgt werden.
Die Anforderungen an ein online-Redaktionssystem sind in jedem Verlag unterschiedlich – E-Publish ist darauf ausgerichtet. Auch die Anzeigenverwaltung ist komplett integrierbar. Das Management der Anzeigen inklusive und Platzierung findet auf derselben Plattform wie die redaktionellen Beiträge statt. Die Anzeigenkunden und Redakteure erhalten komplette und aktuelle PDF-Seiten ohne weiße Anzeigenlücken zur Ansicht. Aber auch bei externen Buchungssystemen zur Anzeigenverwaltung lassen sich die Daten automatisch in die Software überführen. Auf Wunsch begleitet ein Experte den gesamten ersten Produktionsworkflow mit Stibo E-Publish.

Stibo Graphic http://www.stibographic.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Tecnau bringt neues Highspeed-Buchblock-Produktionssystem auf den Markt

Das Zusammentragen von Buchblöcken soll beschleunigt werden

Der Anbieter von Weiterverarbeitungsmodulen Tecnau hat das Hochgeschwindigkeits-Buchblock-Produktionssystem Tecnau TC 7800 auf den Markt gebracht. Es wurde in erster Linie als Rollen-Eingabekanal für die Buchproduktionslösung Libra 800 konzipiert und bietet eine höhere Bahngeschwindigkeit. So soll laut Tecnau die Zykluszeit für das Zusammentragen von Buchblöcken verkürzt und der Durchsatz beim Buchbinden um bis zu 30 Prozent verbessert werden. Mit dem neuen System reagiert der Hersteller auf den Wunsch der Kunden nach höherer Variabilität und Produktivität.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Verschenken auch Sie personalisiert gedruckte Produkte zu Weihnachten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...