Weiterempfehlen Drucken

Streamgate: Kunden noch immer nicht wieder ans Netz angeschlossen

Telekom soll Anschlüsse übernehmen

Der angeschlagene Provider, der letzte Woche Insolvenz beantragen musste, (publish.de berichtete) gab nun bekannt, dass das der Telekom vorgelegte Finanzierungskonzept nicht akzeptiert wurde. Streamgate Kunden sind immer noch nicht wieder an das Netz angeschlossen, und es könne auch nicht davon ausgegangen werden, dass sich diese Situation in nächster Zeit ändern wird. Aus diesem Grund empfiehlt Streamgate ihren Kunden über die von der Telekom eingerichtete Hotline die Übernahme des Anschlusses (Portierung) zu beantragen. Diese beziehe sich jedoch nur auf die technische Anschlussumschaltung und nicht auf die individuellen Tarife, die neu ausgehandelt werden müssten. Für Kunden, die ihre DSL Router und A/B Wandler innerhalb der nächsten zehn Tage an Streamgate zurückschicken, will der Provider keine Abschlussrechnung erstellen.

Streamgate http://www.streamgate.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen einen Betriebskindergarten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...