Weiterempfehlen Drucken

Swiss Post plant persönliche Tageszeitung

Internetversion von My Newspaper für Deutschland

Im Testbetrieb soll My Newspaper auch in Deutschland verfügbar sein – allerdings nur in der digitalen Version.

Swiss Post plant Ende November 2011 den Start einer neuen persönlichen Tageszeitung. Während des einjährigen Pilotprojektes wird die Internetversion von My Newspaper auch in Deutschland angeboten. Weitere Verlage können sich noch an dem Projekt beteiligen.

Bei My Newspaper können sich die Leser ihre persönliche Tageszeitung aus dem Angebot von rund 30 Zeitungstiteln zusammenstellen. Auf der Internetplattform von My Newspaper wählt der Abonnent die gewünschten Inhalte zum Beispiel nach den Ressorts Lokales, Wirtschaft, Kultur oder Sport aus. „So lassen sich je nach Interesse und Lesegewohnheiten Informationen von verschiedenen Verlagen miteinander kombinieren“, sagt Carsten Vossmeyer, Branchenverantwortlicher Press/Publisher bei Swiss Post International. Dabei kann der Leser den Umfang selbst bestimmen und zwischen 24, 36 oder 64 Seiten wählen. Digital gedruckt wird My Newspaper bei Swiss Post Solutions im Briefzentrum Härkingen (CH). Die Software stellt die Schweizer Previon AG zur Verfügung.

Die gedruckten Exemplare werden in den Regionen Aarau, Basel, Bern, Luzern, Solothurn und Zürich von Swiss Post zugestellt. Die Internetversion wird weltweit angeboten. Dabei erhält der Leser die Informationen als E-Paper in Form einer PDF per E-Mail. Das E-Paper ist auch für Tablet-PCs wie das iPad und E-Reader verfügbar. Zu Beginn des Pilotprojektes können Abonnenten My Newspaper mit einem kostenlosen Schnupperabo testen. Der endgültige Preis des Abonnements steht noch nicht fest. Insgesamt erwartet Swiss Post, dass während des Pilotprojektes rund 1.000 Leser die gedruckte Ausgabe beziehen.

In der Schweiz beteiligen sich nach Angaben der Swiss Post bereits etliche Verlage an dem Projekt. „Für deutsche Medienunternehmen bietet My Newspaper die Möglichkeit neue Leser ohne zusätzlichen Aufwand zu gewinnen“, sagt Vossmeyer. Bereits 2009 hatte Swiss Post die personalisierte Zeitung unter dem Namen „Personal News“ getestet. Seinerzeit abonnierten rund 1.200 Leser ihr persönliches Exemplar. „Die Erfahrungen mit Personal News und Umfragen haben gezeigt, dass die meisten Leser ihr bestehendes Zeitungsabonnement beibehalten“, so Vossmeyer. „Wir verstehen My Newspaper nicht als Wettbewerb zu bestehenden Publikationen, sondern als ideale Plattform für Verlage mit innovativen Angeboten die Reichweite ihrer Titel zu erhöhen.“

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Digitale Buchlinie von Müller Martini und Hunkeler geht nach China

Vertragsunterzeichnung auf den Hunkeler Innovationdays

Eine digitale Softcoverproduktionslinie von Müller Martini und Hunkeler fand auf den Hunkeler Innovationdays einen Käufer. Noch auf dem Messestand in Luzern unterzeichnete die chinesische Druckerei Hucais Printing den Vertrag über zwei Klebebinder Vareo und einen Dreischneider Infinitrim von Müller Martini. Bei beiden Maschinentypen handelt es sich um eine Premiere für den chinesischen Markt.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...