Weiterempfehlen Drucken

Switch 11 jetzt enger an die RIPs Fiery XF und Colorproof XF anbindbar

Enfocus und EFI erweitern Automatisierung von Large-Format- und Super-Large-Format-Druckworkflows
 

EFI Fiery XF (im Bild) und das Proofing-RIP EFI Colorproof XF lassen sich jetzt automatisch per Konfigurator mit dem Automatisierungstool Enfocus Switch 11 (Update 2) verbinden.

Die Automatisierungslösung Enfocus Switch 11 kann nun so eingerichtet werden, dass sie sich automatisch mit dem RIP Fiery XF oder Colorproof XF von EFI verbindet. EFI beteiligt sich somit an der Enfocus Crossroads Community für die Automatisierung mit Enfocus Switch. Für Anwender bedeutet das, dass sie in ihren Druckproduktions-Workflows für das Groß- und Supergroßformat nun die Vorteile der Enfocus Switch Smart Automation nutzen können.

Besonders professionelle Anwender im Groß- und Supergroßformat wie Werbeagenturen, Druckvorstufen, Verlage, Zeitungen, Verpackungsunternehmen, Full-Service-Druckereien und semi-professionelle Fotografen sollten von dieser Verbindung profitieren, mit der Enfocus die Lücke zwischen deren vorhandenen Workflows und den Fiery-Produktions- und-Proofing-Systemen für das Großformat nahtlos schließen kann. Aufgebaut wird die Verbindung zum Fiery XF- oder Colorproof XF-RIP über einen neuen Konfigurator, der ab Switch 11 Update 2 standardmäßig zum Lieferumfang der Software gehören wird.

Hintergrund:

  • Enfocus Switch: Die Unterstützung von Namenskonventionen und Metadaten, die Integration in Datenbanken, die Preflight-Prüfung von Dateien und weitere Funktionen sollen den Kunden helfen, das volle Leistungspotenzial von Switch Smart Automation auszuschöpfen. Zum Ausdruck und zur Weiterverarbeitung werden die verarbeiteten Dateien automatisch an den entsprechenden RIP und das richtige Ausgabegerät weitergeleitet. Die richtigen Einstellungen wie Farbmanagement, Bogenformat, Rotation, Skalierung, Verschachtelung, Unterteilung, Step-and-Repeat, Fußnote und Finishing werden ohne Bedienereingriff auf das Ausgabegerät angewendet.
  • Die EFI-RIPs: Fiery XF ist ein leistungsstarkes RIP, das die Produktionszeit verkürzt und die Verwaltung der Druckgeräte zentralisiert. Es erzeugt durchgängig exakte Farben und ist mit den meisten führenden Lösungsmittel-, Eco-Solvent- und UV-Druckern wie etwa EFI Vutek und EFI Wide Format sowie von Epson, Canon, Mimaki, Mutoh und Roland, einsetzbar. Colorproof XF ist ein professionelles Proofing-RIP, das den Anwendern alle Werkzeuge zur Verfügung stellt, die benötigt werden, um Prüfdrucke und farbverbindliche Proofs gemäß ISO 12647-7/8 sowie G7-konforme Drucke auf Inkjet-, Laser- und LED-Druckern auszugeben.
  • Crossroads: Enfocus Crossroads ist eine Online-Community für die Automatisierung mit Enfocus Switch. Sie umfasst Crossroads-Anwendungspartner, Crossroads-Integrationspartner sowie Switch-Anwender und stellt eine Plattform bereit, die anderen Switch-Anwendern sowie Interessenten Musterlösungen und bewährte Verfahren für die Automatisierung zur Verfügung stellt. Crossroads-Anwendungspartner, zu denen jetzt auch EFI gehört, haben ihre jeweiligen Lösungen vollständig in Switch integriert. Ein spezielles Crossroads-Webportal hält Informationen zu den Crossroads-Partnern und deren integrierten Lösungen bereit.
Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Kodak: Neue Funktionen für den Prinergy Workflow

Version 8.1 bietet bidirektionale Kommunikation mit EFI- und HP-DFEs und neue Preset-Funktion

Kodak hat seinen Prinergy-Workflow mit neuen digitalen Fähigkeiten ausgestattet. Die Version 8.1. beherrscht laut Kodak die bidirektionale Kommunikation mit digitalen EFI- und HP-Frontends und vergrößert damit die Bandbreite der unterstützten Digitaldruckmaschinen. Darüber hinaus bietet die aktualisierte Version des Prinergy Workflows nun eine spezielle neue Preset-Funktion sowie den universellen Digital Job Ticket Editor. Mit den neuen Funktionen sollen Kunden laut Kodak ihre Produktionskosten weiter senken und ihre Digitaldrucktechnik effizienter nutzen können.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...