Weiterempfehlen Drucken

System Brunner und Digital Informationen stellen Inkzone Instrument Flight vor

Drei verschiedene Regelstrategien für ISO/PSO, G7 und den Globalstandard von System Brunner
 

Daniel Würgler (System Brunner) und Michael Haenni (Digital Information) haben mit dem Inkzone Instrument Flight das erste Produkt ihrer Zusammenarbeit hervor gebracht.

Die strategische Allianz zwischen den beiden Schweizer Technologieunternehmen System Brunner und Digital Information hat eine gemeinsame Entwicklung hervorgebracht: Inkzone Instrument Flight verbindet die Instrument-Flight-Farbwerksregelung nach Grau/Farbbalance mit der Inkzone-Produktfamilie. Die Farbregelung der Druckmaschine ist, so die Hersteller, nun auch gemäß den Prozessparametern ISO 12647-2/PSO, der US-Spezifikation G7 sowie den System-Brunner-Standards möglich.

Die mit Instrument Flight erzielte multidimensionale Farbregelung soll die gesamte Prozessdynamik des Offsetdrucks im Auge behalten und im Ergebnis einen farblich konstanten Bildeindruck über die ganze Auflage liefern, auch in den sensiblen Grau- und Tertiärtönen. Nach Aussage des Herstellers bietet die neue Farbregelungssoftware Kosteneinsparungen durch schnellere Einrichtezeiten, Druckergebnisse innerhalb der definierten Standards, eine höhere Produktionssicherheit, eine gute Farbkonstanz und eine schnelle, frühzeitige Problemerkennung im Prozess. Sie unterstützt zudem die spektralen Scan-Messgeräte von X-Rite (IntelliTrax/ EasyTrax) und Techkon (SpectroDrive/SpectroJet) sowie die Ansteuerungs-Software Inkzone Move von Digital Information.

Anwendbar ist das neue System auf den Offsetdruckmaschinen der bekannten Hersteller, wie Heidelberg, KBA, Komori, Manroland, Ryobi oder Mitsubishi.

Inkzone Instrument Flight wird zusammen mit der Online-Regel-Software Inkzone Loop von Digital Information ergänzt bzw. nachgerüstet. Inkzone Perfect liefert die aus dem Vorstufen-Workflow berechneten Preset-Daten an Inkzone Instrument Flight. In der Abstimmphase und während des laufenden Produktionsprozesses erhält die Software die Messdaten jeder Farbzone in Spektralwerten, analysiert diese unter Einbezug von über 30 Prozessparametern und berechnet die Korrekturen in Bezug auf den definierten Standard oder den OK-Bogen.

Inkzone Instrument Flight bietet drei Regelstrategien

Mit Inkzone Instrument Flight stehen der Druckerei je nach Kundenvorgaben oder Qualitätsansprüchen drei Regelstrategien zur Wahl: Die Steuerung ISO/PSO regelt nach Dichte Vollton (in Abhängigkeit des Referenz-Farborts), Tonwertzunahme und Tonwertspreizung. In der G7-Spezifikation hat die Mittelton-Graubalance Priorität, unter geringerer Berücksichtigung der CMYK-Volltöne und Tonwertzunahmen, welche in der definierten Toleranz gehalten werden. Bei der Farbsteuerung nach dem  Globalstandard von System Brunner werden neben den in ISO/PSO festgelegten Kenngrössen die aus den Primärfarben Cyan, Magenta und Gelb gebildete Graubalance und Farbbalance im Mittelton und in den Tiefen, das Übereinanderdruckverhalten aller drei Buntfarben und weitere Variablen, inkl. der L*a*b*-Werte in die Farbregelung einbezogen. 

Der neue Inkzone Instrument Flight soll ab April 2012 lieferbar sein.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Neuartige Kombilösungen für Pharma-Verpackungen

Pharma-Verpackungsspezialist August Faller Gruppe stellt Pharma Compliance Pack und Leporello-Etikett vor

Vor dem Hintergrund eines steigenden Bedarfs an mehrseitigen Etiketten mit viel Raum für Informationen und des Kundenwunsches nach geführter Medikation bietet die August Faller Gruppe (Waldkirch, Nürnberg) jetzt zwei neuartige Produkte an: Die Verpackungslösung Pharma Compliance Pack soll die exakte Medikamenteneinnahme unterstützen und damit die Therapietreue der Patienten verbessern. Und das fünfseitige Leporello-Etikett ist laut Hersteller die Antwort auf den steigenden Bedarf an Platz für mehr Informationen beispielsweise durch die steigenden Anforderungen der Mehrsprachigkeit und neue gesetzliche Richtlinien zur Textgestaltung und Lesbarkeit.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...