Weiterempfehlen Drucken

TV-to-Print: "Grip" gibt es nun auch am Kiosk

Das Motormagazin zur TV-Sendung ist am 2. November 2012 erschienen
 

TV-to-Print: "Grip" gibt es jetzt auch als gedrucktes Magazin.

Die Burda News Group hat am 2. November eine Test-Ausgabe des Motormagazins "Grip" an den Kiosk gebracht. Das Magazin, das sich an motorbegeisterte Männer richtet, ist die gedruckte Verlängerung des von Focus TV produzierten TV-Formats, das am 4. November fünfjähriges TV-Jubiläum feierte.

Auf 132 Seiten präsentiert die gedruckte Ausgabe alles, was "Grip" nach eigener Aussage unverwechselbar macht: Auto-Duelle, Traumautos und Supersportwagen, Youngtimer und Asphalt-Ikonen. So treten in der Titelgeschichte der Erstausgabe Ford Mustang Eleanor gegen Mercedes SLS AMG an. Zudem hat "Grip" vorab den neuen Range Rover getestet und präsentiert auf 16 Seiten alle aktuell erhältlichen Sport-Coupés – ergänzt durch alle relevanten Daten und Bewertungen. Darüber hinaus zeigt das Magazin zum 50. Bond-Jubiläum die berühmtesten 007-Cars und verrät, wie man sich für wenig Geld selbst ein Bond-Auto zulegen kann. 

Die redaktionelle Entwicklung der Test-Ausgabe verantwortet "Playboy"-Chefredakteur Florian Boitin. Er kann bei "Grip" auf kompetente Unterstützung bauen: So gehört der Entwicklungsmannschaft neben "Grip"-Erfinder Thomas Pospiech und "Playboy-Motor"-Chef Michael Görmann unter anderem auch der Autojournalist Günther Fischer an. "Grip" ist zum Preis von 3,50 Euro erhältlich und in einer Druckauflage von 150.000 Exemplaren erschienen. Bei erfolgreichem Test ist 2013 eine zweimonatliche Erscheinungsweise geplant.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Heidelberg: Weltweit erste 18-Werke-Speedmaster XL 106 bei MPS

Internationaler Verpackungsproduzent Multi Packaging Solutions (MPS) betreibt lange Maschine im schottischen Kilbride

An seinem schottischen Standort in East Kilbride hat der zur West-Rock-Gruppe gehörende internationale Verpackungsproduzent Multi Packaging Solutions (MPS) die weltweit erste Speedmaster XL 106 mit 18 Werken installiert. Damit reagiert MPS auf die starke Kundennachfrage von Designern und Markenartiklern nach vielfältigsten Veredelungen und Premiumqualität, wie der Hersteller jetzt bekannt gab. Die neue Druckmaschine ist die vielfältigste, die die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) jemals für den Verpackungsdruck im Premiumbereich hergestellt hat. Sie umfasst elf Druck-, drei Lackier- und vier Trockenwerke sowie das Inline-Kaltfoliensystem Foilstar und hat alle Abnahmetests bestanden, so Heidelberg weiter.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Betriebsferien im Sommer?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...