Weiterempfehlen Drucken

Tresu: Farbversorgungssystem mit Mehrfachnutzwert

Die Tresu Group, ein Anbieter von Flexodrucktechnologie und ganzen Druckstraßen, stellt auf der Labelexpo Europe 2013 (Stand 11S100) aus
 

Das Farbversorgungssystem F10 iCon (Höhe 1.000 mm, Breite und Tiefe jeweils 500 mm). Der Flussbereich wird von 5 bis 30 Litern pro Minute angegeben.

Tresu präsentiert u.a. das Lackierwerk iCoat 30000 für die digitale Verarbeitung von Kartonbögen und das Farbversorgungssystem F10 iCon für lösemittelbasierte Farben, das die Farbumwälzung in Zentralzylinder(CI)-Flexodruckmaschinen mit Tresu-Kammerrakelsystemen steuern soll.

Das iCoat 30000 wird am Stand von HP Indigo (Halle 9, Patio) zu sehen sein, wo es im Zusammenspiel mit dem Drucksystem HP Indigo 30000 eine voll digitale Prozesslinie bilden soll.

In Halle 11 (11S100), am Stand von Tresu, ist das Farbversorgungssystem F10 iCon für lösemittelbasierte Farben zu sehen. Auf Basis der laut Tresu patentierten Technologie für die Viskositäts- und Flusskontrolle soll das Farbversorgungssystem für die automatische Fluss- und Temperaturkontrolle über die Farbumwälzung sorgen – vom Farbbehälter bis zur Aniloxwalze. Eine konstante Viskosität ermöglicht eine stabile Farbdichte auf dem Bedruckstoff. Durch den konstanten Druck soll außerdem vermieden werden, dass sich Luft mit der Farbe im Kammerrakelsystem mischen kann. Das könnte zu Blasenbildung und Farbmangel führen. F10 iCon ist für wasser- und lösemittelbasierte Farben geeignet und wurde für Zentralzylinder-Druckmaschinen entwickelt, bei denen die Überwachung und Kontrolle der Farbviskosität, des Farbflusses und des Drucks aufgrund der geschlossenen Systemarchitektur ein arbeitsaufwändiger manueller Prozess ist. Die luftdichte Umgebung dieses Systems soll den sicheren Transport und die sichere Aufbewahrung von lösemittelbasierten Farben in Umgebungen, in denen Lösungsmittelverdampfung auftreten kann, ermöglichen.

Darüber hinaus bietet das System auch andere Funktionen wie die automatische Reinigung nach jedem Produktionslauf sowie einen Touchscreen mit Echtzeit-Anzeige. Das Farbversorgungssystem F10 iCon hat eine Höhe von 1.000 mm sowie eine Breite und Tiefe von jeweils 500 mm und bietet einen Flussbereich von 5 bis 30 Litern pro Minute, so der Hersteller.

Auch wird eine modulare mittelbreite Rollendruck- und Verarbeitungslinie für Etiketten, Folien und Karton zur Verpackungsproduktion in Breiten bis zu 1300 mm oder 51.2” thematisiert: „Flexo Innovator“ bietet die Möglichkeit, laut Hersteller „beliebig viele“ Druckstationen und zahlreiche Veredelungseinrichtungen (zum Beispiel Rückseitendruck, Kaltfolienapplikation, Stanzen, Laminieren, Prägen, Querschneiden, Sieb- und Tiefdruckwerke) mit einander zu kombinieren. Das Ergebnis sei eine komplette Inline-Lösung für qualitativ hochwertige Verpackungsaufträge.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Digitale Buchlinie von Müller Martini und Hunkeler geht nach China

Vertragsunterzeichnung auf den Hunkeler Innovationdays

Eine digitale Softcoverproduktionslinie von Müller Martini und Hunkeler fand auf den Hunkeler Innovationdays einen Käufer. Noch auf dem Messestand in Luzern unterzeichnete die chinesische Druckerei Hucais Printing den Vertrag über zwei Klebebinder Vareo und einen Dreischneider Infinitrim von Müller Martini. Bei beiden Maschinentypen handelt es sich um eine Premiere für den chinesischen Markt.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...