Weiterempfehlen Drucken

Truepress Jet520HD: Screen stellt neue Inkjet-Druckmaschinengeneration vor

Neuer Rollen-Inkjetdrucker verfügt über neuen Materialtransport, neue Druckköpfe und neue Trockentechnik
 

Die Truepress Jet520HD soll im November dieses Jahres bei Direktmail-Druckerei "Nic.Oud" in den Niederlanden installiert werden.

Mit der Truepress Jet520HD hat Screen eine neue Inkjet-Druckmaschinengeneration vorgestellt, die sich von bisherigen Modellen deutlich unterscheiden soll. Die Truepress Jet520HD verfügt über einen neuen Materialtransport, neue Trockentechnik sowie neue Druckköpfe und Rastertechniken und kann daher nach Angaben des Herstellers eine höhere Qualität bei einem schnelleren Tempo liefern. Bei 50 m/min liefert die neue Rollen-Inkjetdruckmaschine mit 520 mm Bahnbreite eine Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi, bei 120 m/min sind es noch 600 x 600 dpi.

Ein weiterer Vorteil soll die Produktion von Tintentropfen variabler Größe sein. Die eigens entwickelten Rasteralgorithmen ermöglichen laut Screen eine präzise Platzierung unterschiedlich großer Tropfen und sollen so eine möglichst hohe Druckqualität bei minimalem Tintenverbrauch gewährleisten. Die Truepress Jet520HD soll sich von anderen Inkjet-Rollendruckmachinen auch durch den Einsatz der hochdichten Tinten unterscheiden, die den Offset-Standards nahe komme und die Möglichkeit zur Kostenreduzierung durch die Verringerung des Tintenverbrauchs gebe.

Unterstützt werden Substrate mit einer Grammatur zwischen 40 und 250 g/m², was eine Vielzahl unterschiedliche Druckprodukte ermöglicht.

Die ersten Maschinen der neuen Druckgenertation werden als Vierfarbgeräte in den Markt eingeführt, der modulare Aufbau des Truepress Jet520HD gestattet jedoch den späteren Einbau weiterer Druckköpfe. Die Druckköpfe werden laut Screen einzeln gesteuert, sodass beim Druck mit nur einer Farbe die anderen Druckköpfe geschlossen bleiben. Dennoch soll die Umschaltung von Einfarb- auf Mehrfarbbetrieb ohne jeglichen Zeitverlust erfolgen. Ein Austausch der industriellen Druckköpfe sei nur selten notwendig.
Als Extra für die Truepress Jet520HD wird ein Prüfgerät angeboten, das auf dem Jetinspection-System von Screen aufbaut. Bei Jetinspection wird die gesamte Seite geprüft und mit den RIP-Daten verglichen. Dieses System wurde an den neuen Drucker angepasst und soll sich unter anderem vollständig in das Drucker-GUI integrieren lassen.
Neuer Workflow

Zusammen mit dem Drucker wird eine neue Equios-Version eingeführt, deren neue Funktionen – In-RIP Smart Imposition, ICC-Profileditor, Schmuckfarbeneditor usw. – die Druckerleistung optimieren sollen. Unter Einsatz der neuesten Adobe-Kernsoftware verarbeitet Equios laut Screen variable Daten aller Ebenen bei voller Druckgeschwindigkeit.
Da bei der Entwicklung des Truepress Jet520HD eine Ausweitung der Marktanwendungen für High-Speed-Tintenstrahltechnik im Vordergrund stand, gilt das neue Gerät nicht als Ersatz für die derzeitige Truepress Jet520-Serie, so der Hersteller. Die Truepress Jet520 und die Truepress Jet520EX Mono, ein Gerät für den schnellen Schwarzweißdruck großer Auflagen, werden weiterhin angeboten, ebenso wie die Truepress Jet520ZZ mit einer Geschwindigkeit von bis zu 220 m/min.
Der erste Truepress Jet520HD soll in der Direktmail-Druckerei "Nic.Oud" in den Niederlanden im November 2014 installiert werden, eine zweite Installation folgt nach Aussage von Screen bei der Druckerei Baumer in der Schweiz.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Presstek stellt 34DI mit LED-UV auf der Ipex 2017 vor

Digital integrierte wasserlos druckende Offsetdruckmaschine mit neuer Eco-UV-Technologie

Presstek, LLC, US-amerikanischer Anbieter von digital integrierten Offsetdruckmaschinen, hat eine wasserlos druckende Presstek 34DI Eco UV auf der grafischen Fachmesse Ipex 2017 in Birmingham vorgestellt. Die von Presstek zusammen mit dem englischen Partnerunternehmen Benford entwickelte integrierte LED-UV-Technologie („Eco UV“) der Druckmaschine ist nach Angaben des Herstellers energieeffizient, erzeugt wenig Wärme und kein Ozon. Benford ist Hersteller von UV- und IR-Trocknungsanlagen aus Holmer Green bei London.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...