Weiterempfehlen Drucken

UPM entwickelt Recyclingverfahren für papierbasierte Trägermaterialien

Neues Konzept soll allen Unternehmen der Etikettenbranche zur Verfügung stehen
 

UPM hat ein neues Verfahren entwickelt, um papierbasierte Trägermaterialien wieder zu Zellstoff und Papier zu recyceln.

Der finnische Papierkonzern UPM hat ein neues Verfahren entwickelt, um papierbasierte Trägermaterialien wieder zu Zellstoff und Papier zu recyceln. Damit sollen Verpackungsunternehmen und Markenartikler nun die Möglichkeit haben, ihre gebrauchten Trägermaterialien in der UPM-Altpapieraufbereitungsanlage in Plattling recyceln zu lassen, anstatt sie in Müllverbrennungsanlagen zu entsorgen.

Papierbasierte Trägermaterialien sind silikonbeschichtete Trägerfolien, die einen wesentlichen Bestandteil von selbstklebenden Etiketten darstellen. Laut UPM wird in Plattling die Silikonbeschichtung des Trägermaterials entfernt und danach als Rohstoff für Papierprodukte von UPM aufbereitet. Das neue Konzept soll allen Unternehmen der Etikettenbranche zur Verfügung stehen.

Laut Marko Haveri, Portfolio Manager Fine & Speciality Papers, kommt diese Lösung der gesamten Branche zugute. UPM sei stolz, dass man das Ziel, kontinuierlich Abfälle zu reduzieren und den Rohstoffeinsatz zu verringern nun auch in der Wertschöpfungskette der Etikettenindustrie umsetzen könne. Bei UPM werden jährlich vier Mio. Tonnen Altpapier verarbeitet und zur Herstellung neuer Druckpapiere verwendet. 

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Samhaber vertritt MBO-Gruppe wieder in Österreich

Vertriebspartnerschaft nach vierjähriger Pause wieder aufgenommen

MBO (Oppenweiler) und Herzog+Heymann (Bielefeld) sind nach vierjähriger Pause zu ihrem früheren Vertriebspartner für Österreich zurückgekehrt. Seit dem 1. April 2017 wird die Unternehmensgruppe wieder durch die Samhaber GmbH mit Sitz in St. Marien vertreten.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Welches Trocknungsverfahren setzen Sie ein?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...