Weiterempfehlen Drucken

Überarbeiteter Standard für vierfarbigen Zeitungsdruck

ISO-Revision kurz vor dem Abschluss

Die Revision der seit 1998 gültigen ISO 12647-3 für die Verfahrensstandardisierung des vierfarbigen Zeitungsdruckes befindet sich kurz vor dem Abschluss. Wesentlichste Änderungen sind, dass die revidierte Norm dem zunehmenden Einsatz von Computer-to-Plate-Anlagen Rechnung trägt und auf den datenbasierten Workflow eingeht. Gleichzeitig werden die bisher enthaltenen, auf analoge Herstellungsverfahren bezogenen Tonwertzunahmen durch eine verfahrensunabhängige Tonwertzunahmekurve ersetzt.
Für viele Länder wie auch für Deutschland wird in Zukunft als einzige Tonwertzunahme 26 Prozent gelten. Vor allem für den nordamerikanischen Markt ist aufgrund der dort noch geringen Verbreitung von CtP eine Tonwertzunahmekurve von 30 Prozent in der Norm enthalten. Folgerichtig wird dann ein Zeitungs-Profil für 26 Prozent Tonwertzunahme zur Verfügung gestellt, das die zur Zeit verwendeten QUIZ-Profile mit 22 und 28 Prozent Tonwertzunahmekompensation ersetzen wird. Die Umstellung auf das neue ICC-Farbprofil erfolgt am 1. Juli 2004.
Mit der Einführung der verfahrensunabhängigen Tonwertzunahme und der Nutzung des entsprechenden Profils, erhalten die Anzeigenkunden einen einzigen „Kanal“ für die Datenanlieferung. Damit kommt die Zeitungsbranche Forderungen des Marktes entgegen. Die Zeitungshäuser stellen sich gleichzeitig der Herausforderung, interne Prozesse auf den einzigen standardisierten Dateneingang abzustimmen. Ziel der Standardisierungsbemühungen ist letztendlich die Herstellung definierter und reproduzierbarer Produkte und mit Blick auf die Werbewirtschaft: Das Erreichen und Angleichen der Farbdruckqualität auf hohem Niveau.
Unterstützung erhalten die Zeitungshäuser dabei von Beginn an von den Verbänden. IFRA und BVDM haben Anfang der 90er Jahre einen gemeinsamen Normvorschlag für den vierfarbigen Zeitungsdruck auf ISO-Ebene eingebracht und somit den Grundstein für die heutigen Standardisierungsvorgaben gelegt. Nach dem Vorliegen der ISO 12647-3 1998 förderten sie die Verbreitung des Standardisierungsgedankens: IFRA/ZMG mit der Qualitätsinitiative Zeitungsdruck (QUIZ) und der BVDM mit dem Standardisierungshandbuch, das auch bei QUIZ eingesetzt wurde. Auch bei der neuen Standardisierungsetappe werden IFRA und BVDM den Zeitungsbetrieben Hilfestellung geben.
Geplant zur Vorbereitung auf die Einführung des neuen Zeitungsprofils am 1. Juli 2004 in Deutschland sind eine Artikelserie, die auf die technischen Veränderungen in der revidierten ISO 12647-3 eingeht, und eine Veranstaltung zur Bekanntmachung des neuen Profils am 17. März 2004.

Bundesverband Druck und Medien http://www.bvdm-online.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Vianord: Flexoplatten-Systeme Evo 3 verbessert

Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New für Flexoplatten bis 90 x 120 cm Größe

Das französische Unternehmen Vianord Enginnering (Carros bei Nizza), Hersteller automatisierter Flexodruckplatten-Systeme, hat seine Evo-3-Produkreihen verbessert und stellt Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New vor. Es handelt sich hier um kombinierte Einheiten, die Flexoplatten bis 90 x 120 cm (36" x 48") belichten, trocknen und einer Lichtnachbehandlung unterziehen können.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...