Weiterempfehlen Drucken

Umax: Film- und Diascanner mit seitlichem Negativeinzug

Anfang 2002 erhältlich

Umax stellt im Januar 2002 mit dem Powerlook 180 einen 35-Millimeter-Filmscanner vor. Der Powerlook 180 ist ein USB-Scanner, der mit Autofokus und einem Dynamikumfang von 3,0 D ausgestattet ist. Der Powerlook-Scanner digitalisiert mit 1.800 mal 1.800 dpi auch gerahmte Kleinbilddias. Zu diesem Zweck befindet sich an der Frontseite des Scanners ein Einschub, der durch einen schwarz transparenten Schieber vor Staub geschützt ist. Eine Besonderheit des Powerlook 180 ist sein seitlich angebrachter Negativfilm-Einzug. Durch ihn kann der Anwender ohne Hilfsmittel, wie etwa Scanrahmen, Negative scannen. Den Negativstreifen in die Öffnung stecken und der Powerlook 180 zieht den Film automatisch ein. Der Scanner ist mit USB-Anschluss ausgestattet und läuft unter Windows 98, Me, 2000 und Mac OS. Zum Lieferumfang gehören außerdem ein Handbuch, USB Kabel, das Netzteil, Adobe Photoshop Elements sowie die Scansoftware Silverfast Ai 5.5 von Lasersoft.
Diese Software besitzt erweiterte Funktionen für das Scannen von Negativen. Standardmäßig sind 120 Filmprofile integriert. Weitere Profile lassen sich erstellen und speichern. Mit dem Silverfast Job-Manager kann der Anwender sukzessive Einstellungen an jedem einzelnen Bild des Prescans vornehmen, um sie im Stapelbetrieb zu scannen. (siehe Test in PUBLISHING PRAXIS 11/2001, Seite 40)

Umax http://www.umax.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Neue Serie an geruchs- und migrationsarmen Druckfarben

Zeller+Gmelin stellt auf der Labelexpo Europe aus

Der Druckfarbenhersteller Zeller+Gmelin stellt zur Labelexpo Europe 2017 mehrere neu entwickelte Farbsysteme vor. Ein Schwerpunkt ist dabei das wachsende Segment der migrationsarmen Druckfarben, das angesichts der anhaltenden Verschärfung gesetzlicher Vorgaben immer mehr an Bedeutung gewinnt.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Das Sommerloch...

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...