Weiterempfehlen Drucken

Update für die Crossmedia-Publishing-Plattform Vjoon K4

Release 6.10 R2 bringt im Layout mitfließende Tabellen, integriertes Extensis Font-Management und die Verarbeitung von Bildern direkt in Incopy
 

Online-Verwaltung von Arbeitsabläufen und Projekten in Vjoon K4 (Bildquelle: Vjoon GmbH).

Die Vjoon GmbH hat das neueste Release 6.10 R2 ihrer Crossmedia-Publishing-Plattform Vjoon K4 veröffentlicht. Das Update bringt verschiedene Funktionen zur Optimierung der Abläufe bei Verlagen und Unternehmen mit sich, insbesondere für die Produktion von Geschäftsberichten. Bereits in der vorhergehenden Version wurden im Layout mitfließende Bilder unterstützt, mit dem R2 ist dieses Feature nun auch für platzierte Excel-Tabellen und Word-Dokumente verfügbar. Zudem kann die Bildverarbeitung laut Hersteller jetzt zu großen Teilen direkt in Adobe Incopy durch den Redakteur oder Texter selbst erfolgen. Die Integration mit dem Universal Type Server von Extensis soll für sicheres Font-Management in der Produktion sorgen. Darüber hinaus unterstütze Vjoon K4 die neueste Version Adobe CC 2015 und ermögliche es, in jeden Artikel verwendete HTML-Bibiliotheken als „Shared-Content“ für Adobe DPS 2015 zu verwalten.

Bei vielen Magazinen, aber insbesondere bei der Produktion von Geschäftsberichten, sind platzierte und im Layout mitfließende Bilder und Tabellen ein „Must-Have“ – stehen Bilder und Tabellen doch in der Regel in direkter Beziehung zu einem Absatz oder einer Textpassage. Auch erfolgen viele Änderungen und Ergänzungen oft sehr spät. Mit Version 6.10 von K4 können derartige Bilder und Tabellen laut Vjoon verwaltet und jetzt an einem beliebigen Punkt im Text verankert werden. Bei Textergänzungen oder der Verschiebung ganzer Absätze würden Bilder und Tabellen dann einfach mitfließen. Mitfließende Objekte können laut Vjoon neben Bildern und Excel-Tabellen auch Videos oder Word-Dokumente sein.
Darüber hinaus sollen Bilder jetzt direkt in Incopy verarbeitet werden können. Der Redakteur oder Texter könne den Bildausschnitt oder die Position des Rahmens selbst festlegen und natürlich auch Motive austauschen. So seien Redakteur oder Texter in weiten Teilen der Produktion unabhängig vom Layouter oder Grafiker und selbstverständlich auch von Indesign. Auch das Zahlenmaterial in den Excel-Tabellen, beispielsweise bei Bilanz oder Gewinn- und Verlustrechnung, wäre im Layout immer auf dem neuesten Stand. Ein Video hierzu finden Sie hier.

Die neue Integration mit dem Extensis Universal Type Server soll für eine höhere Produktionssicherheit und Effizienz bei automatisierten Produktionsprozessen mit vielen Schriftarten sorgen. Beim Öffnen eines Layouts in Vjoon K4 wird überprüft, ob in der Indesign-Datei Font Sense-Informationen vorhanden sind, so Vjoon. Werde zudem Indesign Server eingesetzt, würden von Vjoon K4 über Extensis Font-Link beim Universal Type Server automatisch exakt diese Schriften bereitgestellt. Sollten Lizenzen fehlen, wird automatisch eine Warnung erzeugt. Dank der automatisierten Workflows in Vjoon K4 könne mit der Integration jede Produktion um die Überprüfung von Schriften erweitert werden.

Vjoon K4 unterstützt ab Version 6.10 R2 Adobe CC 2015. Im Rahmen von DPS 2015 können Inhalte für HTML-basierte DPS-Artikel als so genannter „Shared-Content“ behandelt werden. Shared-Content umfasst häufig verwendete Inhalte, wie beispielsweise Fonts, Logos, Videos oder Hintergrundbilder, auf die so schneller zugegriffen werden kann. Das soll Ressourcen und Bandbreite bei Speicherung und Darstellung sparen helfen. Die entsprechenden Inhalte würden als Shared-Content automatisch zur DPS hochgeladen.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Oberndorfer Druckerei investiert in Sammelhefter und Einsteckmaschine

Inline/Offline-Kombination von Müller Martini soll im Februar/März installiert werden

Zwei Jahre nach der Investition in einen Klebebinder Corona C15 hat die Oberndorfer Druckerei bei Salzburg (Österreich) nun in einen neuen Sammelhefter sowie eine Einsteckmaschine investiert. Die Systeme sind sowohl inline als auch offline einsetzbar.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...