Weiterempfehlen Drucken

KBA präsentiert Rotajet 76 mit Hard- und Softwareupdates

Neue Polymertinte, neuer Trockner, neue Software
 

Einblicke gewährt: Auf den Hunkeler Innovationdays präsentiert KBA die Inkjetdruckmaschine Rotajet 76 mit Hardware- und Softwareupdates. Unter anderem wurde die Farbversorgung verbessert und eine neue wasserbasierende Polymer-Tinte, die Rotacolor, entwickelt.

Bereits auf dem Druckforum 2013 hatte KBA die Hard- und Softwareupdates für seine Rotajet 76 vorgestellt – nun war die Inkjetdruckmaschine mitsamt der Neuerungen auf den Hunkeler Innovationdays zu sehen. Der Druckmaschinenbauer hat die Rotajet 76 mit einem neuen Trockner und einem neuen Aufwickler ausgestattet sowie die Farbversorgung verbessert. Zusammen mit der neuen RIP-Software und der neu entwickelten Rotacolor-Polymer-Pigment-Tinte konnte zudem die Druckqualität gesteigert werden.

Durch die Polymere in der neuen Rotacolor-Tinte können sich die Pigmente besser miteinander verbinden und dringen nicht so tief ins Papier ein – die Kapillarwirkung werde "gesperrt". Im Ergebnis können die Droplets, so Oliver Baar, Projektleiter im neuen KBA-Geschäftsfeld Rollendruckmaschinen Digital, schärfer wiedergegeben und ein Durchschlagen verringert werden. Durch die neue Tinte konnte auch die Palette an bedruckbaren, unbehandelter Papiere erweitert werden. Zudem wurde die Farbversorgung der Inkjetdruckköpfe verbessert.

KBA Rotajet mit neuem Trockner und neuem Aufwickler

Aber auch der neue Trockner, der auf der Air-Blade-Technologie, einer Mischung aus Infrarot und Warmluft, basiert, trägt laut Baar zu einer besseren, weil stabileren Druckproduktion bei. Dank des neuen Papierweges und einer integrierten Kühleinheit wird die Bahn bei rund 50°C jeweils nach dem Druck der Schön- bzw. Widerseite zweimal durch den Trockner geführt und so schonender getrocknet. Nach dem Druck sorgt ein neuer Aufwickler inklusive "Bananenwalze", dank der man auf unterschiedliche Beschaffenheiten des bedruckten Papiers reagieren könne, für das präzise Auswickeln der Bahn. Verbessert wurde seit der Drupa 2012 aber auch die Software der Rotajet 76. Sie bietet laut KBA nun ein neues Screening – also neue Rastermöglichkeiten – ein neues Colormanagement sowie insgesamt eine höhere Leistungsfähigkeit.

KBA präsentiert die Live-Produktion von Zeitungen und Büchern

Welche Druckqualität die Rotajet 76 liefert, davon konnten bzw. können sich die Besucher der Hunkeler Innovationdays live überzeugen: Der Druckmaschinenhersteller produziert auf der Inkjetdruckmaschine nicht nur Kochbücher, sondern auch täglich die Neue Luzerner Zeitung.

Technische Daten von KBAs Inkjetdruckmaschine

Die KBA Rotajet 76 von KBA verarbeitet Papierbreiten von 781 mm und druckt auf einer Breite vonn 775 mm. Die Leistung gibt der Hersteller mit 150 m/min an, was einer Produktivität von bis zu 3.000 A4-Seiten pro Minute entspricht. Dank der Piezo-Inkjet-Technologie können variable Tröpfchengrößen verdruckt werden; die Druckauflösung liegt bei 600 x 600 dpi. Ausgelegt ist die Rotajet 76 auf ein monatliches Druckvolumen von 85 Mio. A4-Seiten. Sie verfügt unter anderem über einen automatischen Bahneinzug, eine vollautomatische Bahnspannungskontrolle sowie einer "Mill-Splice-Detection". Optional kann die Inkjetdruckmaschine mit einem Pastoline-Rollenwechsler mit automatischem Rollenwechsel, einer Inline-Rückbefeuchtung, einem Inline-Dispersions-Lackwerk sowie mit verschiedenen Online-Finishing-Modulen ausgestattet werden. Auch die KBA Papier Workflow lasse sich auf Wunsch integrieren.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Neue Faltschachtelklebemaschine für Graphische Betriebe Kip

Visionfold 110 von Bobst produziert seit Ende Oktober

Im Rahmen umfangreicher Invstitionen, die in den vergangenen vier Jahren erfolgt sind, installiert das Druckunternehmen Graphische Betriebe Kip aus dem niedersächsischen Neuenhaus eine Faltschachtel-Klebemaschine Visionfold 110 vom Hersteller Bobst. Nachdem die neue Lager- und Logistikhalle im März 2016 fertiggestellt worden sei, sei nun ausreichend Platz vorhanden, um die neue Maschine in Betrieb zu nehmen, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...