Weiterempfehlen Drucken

VSP Direktmarketing KG steigt mit einer Xeikon 6000 in den Rollendigitaldruck ein

Substratevielfalt, Druckqualität und Energieeffizienz haben zur Kaufentscheidung beigetragen
 

Die VSP Direktmarkting KG ist mit einer Xeikon 6000 in den digitalen Rollendruck eingestiegen.

Die VSP Direktmarketing KG in Plate ist mit der Investition in eine Xeikon 6000 in den Rollendigitalfarbdruck eingestiegen. Damit kann das Unternehmen, das seit fünf Jahren im Farbdigitaldruck tätig ist, seine Produktivität steigern und seinen Kunden individuell gestaltete Druckerzeugnisse auf Digital- und Offsetdruckpapieren sowie auf synthetischen Substraten anbieten. Neben der Substratevielfalt und der Druckqualität habe aber auch der Energieverbrauch zur Kaufentscheidung beigetragen.

VSP wurde vor gut 20 Jahren als Offset-Druckdienstleister unter dem Namen „Versand-Service Plate“ gegründet. Vor rund fünf Jahren stieg das Unternehmen mit zwei Systemen unterschiedlicher Hersteller in den digitalen Farbdruck ein. Aufgrund der hohen Produktivität und der Möglichkeit, den Digitaldruck sowohl mit dem Offsetdruck als auch mit Offline-Weiterverarbeitungssystemen zu kombinieren, entschied sich VSP für seine weiteren Investitionsvorhaben für den digitalen tonerbasierten Rollenfarbdruck.

Nach einer Marktanalyse der verfügbaren Systeme und Drucktests beim Hersteller Xeikon in Belgien wurde schließlich auf der Drupa 2012 der einer Xeikon 6000 beschlossen. Gründe für die Entscheidung seien vor allem die Druckqualität und Substratvielfalt gewesen. „Mit der Xeikon 6000 erreichen wir eine Auflösung von 1200 dpi bei variabler Farbdichte. Wir können Papiere und Karton bis 350g/m² mit einer maximalen Breite von 508 mm und beliebiger Länge, sowie synthetische Medien simultan doppelseitig, personalisiert und fünffarbig bedrucken. Dieses One-Pass-Duplex-Verfahren garantiert Passergenauigkeit und Datenintegrität. Die nachgeschaltete Rollenweiterverarbeitung sorgt für eine schnelle und problemlose Veredelung“, fasst Gregor Weisse, Vertriebs- und Marketingleiter bei VSP, zusammen. Zudem legte das Unternehmen großen Wert auf die Aspekte Energieverbrauch, Nachhaltigkeit und die Möglichkeit, Offsetdruckpapieren zu nutzen. Der lichtechte und lösemittelfreie Toner und das digital bedruckte Papier, das laut Weisse gut deinkbar und zu 100% recycelbar sein soll, entspreche sowohl dem Anspruch des Unternehmens an den umweltfreundlichen Druck als auch dem der Verbraucher, die heute sehr bewusst nach klimaneutralen Druckerzeugnissen fragten.

Xeikon 6000 für den tonerbasierten Rollendigitaldruck

Die Xeikon 6000 ermöglicht den simultanen doppelseitigen Druck in einem Produktionslauf. Das System verarbeitet laut Hersteller unterschiedliche Materialien bis zu einer maximalen Breite von 508 mm und Grammaturen von 40 bis 350 g/m² in beliebiger Länge. Im Fünffarbdruck werde eine Druckgeschwindigkeit von 12 m/min erreicht. Das System liefert, so Xeikon, einer hohe Passgenauigkeit zwischen Vorder- und Rückseite. Die Auflösung ist mit echten 1200 dpi. Dank des elektrofotografischen Trockentonerverfahrens sollen Standard-Offsetdruckpapiere ohne Vorbehandlung oder Lackierung verwendet werden können.

 

Über die VSP Direktmarketing KG

VSP Direktmarketing bietet mit seinen 70 Mitarbeitern Lösungen für die Entwicklung und Herstellung sämtlicher Direktmail-Druckprodukte an. Das Angebot umfasst das gesamte Spektrum von der Konzeptentwicklung über die grafische Gestaltung, Personalisierung und Produktion bis zur Aussendung. Die Kunden stammen aus der Dienstleistungsbranche sowie aus unterschiedlichen Wirtschaftsbereichen wie Tourismus, Handel, Banken und Versicherungen. Als klassischer Lettershop bietet VSP die notwendigen Weiterverarbeitungsmöglichkeiten und ausreichende Kapazitäten für kleine und große Auflagen an. Das Unternehmen verfügt über das Datenschutz-Siegel das DDV (Deutscher Dialogmarketing Verband) in den Bereichen Adressverarbeitung und Lettershop. Jährlich werden ca. 235 Millionen Sendungen für die unterschiedlichsten Postorganisationen gefertigt. Aufgrund dieses hohen Ausliefervolumens hat VSP den Status des High Performance Partners bei der Deutschen Post AG.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Schmidt Printmedien: Rapida 106 statt Rapida 105

Neue Fünffarben-Maschine mit Lack von KBA soll Produktivitätsreserven schaffen

Ein noch sehr junges Druck- und Medienunternehmen hat sich für eine Ersatzinvestition entschieden. Schmidt Printmedien im hessischen Ginsheim-Gustavsburg, erst vor zwei Jahren neu an den Start gegangen, hat in eine neue KBA-Fünffarben-Rapida 106 mit Lackausstattung investiert. Die neue ersetzt eine Rapida 105.

» mehr

Das sind die PrintStars-Gewinner 2014

Top-Themen

3D-Druck als Geschäftsfeld?

Das Thema 3D-Druck ist in aller Munde. Ob sich damit aber ein ernstzunehmendes neues Geschäftsfeld auftut oder ob es sich "nur" um einen gewaltigen Hype handelt, ist noch nicht heraus. Jetzt will der Ring Grafischer Fachhändler (RGF) mit seiner Initiative 3Dion Aufklärungsarbeit zum Thema 3D-Druck leisten.
mehr

"3D-Druck für Einsteiger"

Das neue Buch gibt einen Überblick über den 3D-Druck im Hobbymarkt. Auf über 60 Seiten werden aktuelle 3D-Drucker-Modelle vorgestellt, Websites für 3D-Druckvorlagen genannt und erklärt, mit welcher 3D-Software die CAD-Dateien generiert werden.
mehr

Große Branchen-Umfrage: Ergebnisse zum Download

Auch wenn Print in Zukunft ein wichtiger Baustein der Publikation und Kommunikation bleiben wird, so ist doch unklar, wie sich die Druckvolumina in den einzelnen Bereichen entwickeln werden. Wo legt Print zu, wo wird Print Federn lassen? Wir haben die print.de-User nach ihrer Einschätzung gefragt. Die Umfrageergebnisse stehen jetzt zum kostenlosen Download Verfügung.
mehr

Aktuelle Stellenangebote

Umfrage

Nutzen Sie Weihnachtsgeschenke, um die Kundenbindung zu erhöhen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...